Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
RSS-Feed zum Thema RSS-Feed zur Branche Berufsbedingte Atemwegserkrankungen

Berufsbedingte Atemwegserkrankungen -
Von COPD, Asthma und Allergien

Berufsbedingte Atemwegserkrankungen gehören neben Hauterkrankungen und Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) zu den Top-Gründen für Arbeitsunfähigkeit oder Berufsunfähigkeit. Es gibt einige Atemwegserkrankungen, die als Berufskrankheit (BK) anerkannt werden können.

Dazu gehören Lungen- und Kehlkopfkrebs durch Asbest (BK-Nr. 4104), Asbestose (4103) allergische Atemwegserkrankungen (4301), Atemwegserkrankungen durch chemisch-irritative oder toxische Stoffe (4302) oder die Silikose (4101). Berufsbedingte Atemwegserkrankungen können durch Gase, Stäube, Gefahrstoffe, Schmutz, Rauch ... ausgelöst werden.

Verwandte Branchen

Anzeige

Nachrichten

Im Winter auf Baustellen sicher arbeiten

Sicher Arbeiten bei Eis und Schnee (Quelle: BG BAU)

Dank moderner Materialien und Maschinen kann auf Baustellen mittlerweile auch im Winter gearbeitet werden. Aber wer denkt an die Beschäftigten und die enormen Belastungen, denen sie im Winter ausgesetzt sind? Die BG BAU! Sie weist auf ausreichend Arbeitsschutz und Kälteschutz hin.

weiterlesen ...

Erkrankungen durch Isocyanate: Diese Kosten entstehen

Screenshot

Etwa 6.500 Beschäftigte erkranken EU-weit jedes Jahr an berufsbedingtem Asthma, das durch Isocyanate entsteht. Die Chemikalie kann auch Hautkrankheiten auslösen. Welche Kosten durch die Krankheitsfälle entstehen, hat die BAuA jetzt herausgefunden.

weiterlesen ...
Anzeige

FirmenNews

RICHTERS-Absaugtechnik für Industrie und Metallverarbeitung

Logo RICHTERS Absaug- und Filtertechnik GmbH (Quelle: RICHTERS Absaug- und Filtertechnik GmbH)

Egal ob beim Schleifen, Schweißen, Trennen oder Verbinden - RICHTERS liefert die Absaugtechnik für Schweißrauch, Feinstaub, Gase ... Vom Absaugarm über Filtertechnik bis hin zu Einzelplatz- und Komplettlösungen: Hier finden Sie, was Sie suchen!

weiterlesen ...

Sorgen Sie für saubere Luft in der Produktion!

Ölnebelabscheider OILMAC (Quelle: ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG)

OILMAC ist die neue Generation von Ölnebelabscheidern für die metallverarbeitende Industrie. Zuverlässige Luftreinhaltung am Arbeitsplatz ist das Motto beim Absaugspezialisten ESTA. OILMAC bietet Gesundheits- und Brandschutz und langlebigere Maschinen!

weiterlesen ...

BECK sorgt für reine Luft!

Absauganlagen und Filtereinrichtungen von BECK (Quelle: BECK GmbH)

Sie suchen die perfekte Ausstattung für die Bereiche Absaugtechnik und Filtereinrichtungen? Die BECK GmbH bietet alles, was Sie brauchen, von Absaugtischen über Absaugarme bis hin zu Nassabscheidern. Hier finden Sie Ihre ganz individuelle Lösung!

weiterlesen ...

Neue Kataloge

Die ganze Welt der Absaugtechnik

ESTA Absaugtechnik (Quelle: ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG)

Mit dem ESTA-Gesamtkatalog 2013 erleben Sie die ganze Welt der Absaugtechnik! Bestellen Sie den Katalog bequem nach Hause und informieren Sie sich über Absaugarme, Schweißrauchabsaugung, Abscheider, Entstaubungsanlagen und viel mehr aus der breiten ESTA-Produktpalette.

weiterlesen ...
Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Aktuelle Zahlen: Hoher Krankenstand im 1. Halbjahr 2016

Zahlen zum Krankheitsgeschehen im 1. Halbjahr 2016 (Quelle: DAK)

Aktuelle Zahlen fürs 1. Halbjahr 2016: Der Krankenstand war so hoch wie seit Jahren nicht mehr. Wer die drei Übeltäter sind, die Beschäftigte am häufigsten zu Fehlzeiten zwingen, weiß die DAK.

weiterlesen ...

Neue Videos

Was ist eine Berufskrankheit?

Die Berufskrankheit - was ist das? (Quelle: DGUV)

Was ist eine Berufskrankheit? Die Erklärung ist nicht ganz einfach - die DGUV versucht es dennoch. Im neuen Video.

weiterlesen ...

Gesundes Raumklima der Zukunft

 

weiterlesen ...

Entstauber MOBEX zur Absaugung von Staub, Spänen und Schweißrauch

Mit ESTA entstauben Sie Ihren Arbeitsplatz! Im Video sehen Sie, wie die stationäre Kompaktentstauber-Serie MOBEX funktioniert. Setzen Sie sie für die Schweißrauchabsaugung oder für die Absaugung trockener, rieselfähiger Stäube ein!

weiterlesen ...

Neue Publikationen

Erkrankungen durch Isocyanate: Diese Kosten entstehen

Screenshot

Etwa 6.500 Beschäftigte erkranken EU-weit jedes Jahr an berufsbedingtem Asthma, das durch Isocyanate entsteht. Die Chemikalie kann auch Hautkrankheiten auslösen. Welche Kosten durch die Krankheitsfälle entstehen, hat die BAuA jetzt herausgefunden.

weiterlesen ...

DGUV-Information 213-705: Mehlstaub in Backbetrieben

Screenshot EGU nach der Gefahrstoffverordnung: Mehlstaub in Backbetrieben (Quelle: DGUV)

Mehlstaub in Bäckereien kann Atemwegserkrankungnen und Allergien verursachen. Die DGUV-Information 213-705 "Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung: Mehlstaub in Backbetrieben" unterstützt bei der Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung.

weiterlesen ...

Belastungen durch Staub, Rauch, Gase, Dämpfe - Factsheet 20

Screenshot BAuA-Factsheet 20 'Bloß keinen Staub aufwirbeln' (Quelle: BAuA)

Jeder 8. Erwerbstätige ist bei der Arbeit häufig Staub, Rauch, Gasen oder Dämpfen ausgesetzt. Wen das besonders betrifft, was die gesundheitlichen Folgen sind und zwei Tipps für besseren Schutz bietet die BAuA im Faktenblatt 20 "Bloß keinen Staub aufwirbeln". Kostenloser Download.

weiterlesen ...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weitere Infos zu "Berufsbedingte Atemwegserkrankungen"

Von berufsbedingten Atemwegserkrankungen besonders betroffene Branchen sind Bergbau, chemische Industrie, Elektroindustrie, Bau, Nahrungsmittelgewerbe ... Häufig betroffene Berufsgruppen sind zum Beispiel Friseure, Maler, Bäcker, Lackierer, Kunststoffverarbeiter, Metallarbeiter, Reinigungskräfte ...

Die häufigste berufsbedingte Atemwegserkrankung ist die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Auch Asthma bronchiale wird häufig durch Stoffe ausgelöst, mit denen die Erkrankten am Arbeitsplatz in Verbindung kamen. Oft setzen berufsbedingte Allergien Beschäftigte außer Gefecht. Neben Hauterkrankungen können diese auch zu Atemwegserkrankungen führen.

Ob eine Atemwegserkrankung berufsbedingt ist und als Berufskrankheit anerkannt wird, hängt von der Exposition ab, also von der Zeit in der und der Menge der der Erkrankte ausgesetzt war.

Die Luftreinhaltung am Arbeitsplatz ist die beste Prävention von durch den Beruf ausgelöste Atemwegserkrankungen. Expositionsarme Materialien und die Absaugung von Rauchen, Stäuben, Gasen und anderen Schadstoffen sind zwei Möglichkeiten. Auch Persönliche Schutzausrüstung (PSA) kann notwendig sein.

Linktipps zum Thema "Berufsbedingte Atemwegserkrankungen"

Atemwegserkrankungen als Berufskrankheiten (BG ETEM)

Häufige Allergene bei Berufsgruppen (allum.de)

Download-Links zum Thema "Berufsbedingte Atemwegserkrankungen"

26.06.2015 | pdf
| Quelle: Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA)
09.12.2012 | pdf
| Quelle: DGUV

Was ist das Arbeitsschutz-Portal ?

Lesen Sie im Arbeitsschutz-Portal, dem Online-Treffpunkt für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, was es mit dem Thema "Berufsbedingte Atemwegserkrankungen" auf sich hat!

Tipp: Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Arbeitsschutz-Portal-Newsletter!
Einfach in der Anmeldebox oben rechts Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Infos und Tipps rund um das Thema Arbeitsschutz im Betrieb - z.B. auch zum Thema "Berufsbedingte Atemwegserkrankungen".

Stichwörter Arbeitsschutz A-Z

Stichwörter-Listen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #