Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
RSS-Feed zum Thema RSS-Feed zur Branche Betriebsärztliche Betreuung

Betriebsärztliche Betreuung -
Was kann, darf, muss der Arbeitsmediziner? Und wer braucht einen?

Betriebsärztliche Betreuung ist ein Muss in jedem Betrieb. Wenigstens im Rahmen einer externen Betreuung muss ein Betriebsarzt (Qualifikation: "Facharzt für Arbeitsmedizin" oder Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin") hinzugezogen werden. Das Gleiche gilt übrigens für die Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa).

Große Unternehmen haben in der Regel eigene Werksärzte, die die betriebsärztliche Betreuung übernehmen. Welche Unternehmen einen Betriebsarzt brauchen, welche Qualifikation dieser haben muss und welche Aufgaben er erfüllen sollte, regelt das Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Arbeitssicherheitsgesetz - ASiG).

Der Betriebsarzt soll dafür sorgen, dass in einem Betrieb die passendesten, besten Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheitsmaßnahmen auf dem neuesten Stand der Technik umgesetzt werden. Ziel: Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Gesundheitsschutz durch gesunde, menschenwürdige Arbeit.

Verwandte Branchen

Anzeige

Nachrichten

Unternehmermodell: Jetzt an Pflicht-Fortbildung denken!

BGW-Erinnerung: Bei BuS-Betreuung im Unternehmermodell werden jetzt Fortbildungen fällig! (Quelle: © panthermedia.net/Ishay Botbol)

Unternehmer, die sich bei der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung in ihrem Betrieb für das Unternehmermodell entschieden haben, müssen jetzt eine Fortbildung absolvieren. Daran erinnert die BGW.

weiterlesen ...
Anzeige

Neue Publikationen

Leitfaden für Betriebsärzte: Beratung von Unternehmen bei der GBU

Screenshot 'Leitfaden für Betriebsärzte zur Beratung des Unternehmens bei der GBU' (Quelle: DGUV)

Betriebsärzte müssen bei der Gefährdungsbeurteilung beraten. Klingt erst mal einfach, ist es aber oft nicht. Die DGUV-Information 250-101"Leitfaden für Betriebsärztinnen und Betriebsärzte zur Beratung des Unternehmens bei der Gefährdungsbeurteilung" soll helfen.

weiterlesen ...

AME: Wunschvorsorge

Screenshot AME: Wunschvorsorge (Quelle: BMAS)

So könnte die Wunschvorsorge im Betrieb geregelt werden: Das BMAS hat die "Arbeitsmedizinische Empfehlung: Wunschvorsorge" veröffentlicht. Hier finden Sie den kostenlosen Download!

weiterlesen ...

Gesundheitsschutz beim Umgang mit Kohlenstoffnanoröhren

Screenshot BAuA-Praxis 'Arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratung bei Tätigkeiten mit Kohlenstoffnanoröhren (CNT)' (Quelle: BAuA)

Die BAuA bietet eine neue Publikationen-Reihe an: BAuA-Praxis. Die erste Veröffentlichung "Arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratung bei Tätigkeiten mit Kohlenstoffnanoröhren (CNT)" ist für Betriebsärzte und Arbeitsmediziner gedacht. Kostenloser PDF-Download!

weiterlesen ...
Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

DFV-Fachempfehlung: Aufgaben und Position des Feuerwehrarztes

Infos für Feuerwehren zu Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz (Quelle: © panthermedia.net/M. Haeffner)

Immer komplexere Feuerwehreinsätze machen immer häufiger einen Feuerwehrarzt für Prävention und Beratung notwendig. Laden Sie sich die neue, kostenlose DFV-"Fachempfehlung zur Installation und Position des Feuerwehrarztes" herunter!

weiterlesen ...
Anzeige
Anzeige

Weitere Infos zu "Betriebsärztliche Betreuung"

Der Unternehmer muss den Betriebsarzt (mit Zustimmung des Betriebsrats, wenn vorhanden) schriftlich bestellen und dabei unterstützen, dass er die betriebsärztliche Betreuung durchführen kann. Der BA begleitet bei Gefährdungsbeurteilungen, muss Betriebsbegehungen durchführen, Schutzmaßnahmen vorschlagen und deren Umsetzung kontrollieren, bei der Organisation der Ersten Hilfe im Betrieb unterstützen, aber auch bei der Wiedereingliederung zum Beispiel im Rahmen eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM). Er führt Untersuchungen nach der Arbeitsmedizinischen Vorsorgeverordnung (ArbMedVV) durch, die sich in Pflichtvorsorge, Angebotsvorsorge und Wunschvorsorge aufteilen, und ist Mitglied im Arbeitsschussausschuss (ASA), der in Betrieben ab 20 Personen einzurichten ist.

Weisungsbefugnis hat der Betriebsarzt im Rahmen der betriebsärztlichen Betreuung keine, er berät den Leiter des Betriebs. Und: Die ärztliche Schweigepflicht gilt natürlich auch für Betriebsärzte!

Wie viel Zeit die betriebsärztliche Betreuung in Anspruch nehmen sollte, hängt von der Anzahl der Mitarbeiter ab und von der Gefährlichkeit der Tätigkeiten, die der gesetzliche Unfallversicherungsträger in sogenannten "Gefährdungsklassen" kategorisiert.

Linktipps zum Thema "Betriebsärztliche Betreuung"

DGUV Vorschrift 2 - konkretisiert das ASiG

Arbeitssicherheitsgesetz - ASiG (gesetze-im-internet.de)

Betreuungsbedarf ermitteln (VBG)

Download-Links zum Thema "Betriebsärztliche Betreuung"

Was ist das Arbeitsschutz-Portal ?

Die "betriebsärztliche Betreuung" ist ein Muss für jeden Betrieb und damit ein Muss-Thema für das Arbeitsschutz-Portal. Was kann, was darf, was muss ein Arbeitsmediziner tun? Das lesen Sie hier!

Tipp: Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Arbeitsschutz-Portal-Newsletter!
Einfach in der Anmeldebox oben rechts Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Infos und Tipps rund um das Thema Arbeitsschutz im Betrieb - z.B. auch zum Thema "Betriebsärztliche Betreuung".

Stichwörter Arbeitsschutz A-Z

Stichwörter-Listen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #