Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
RSS-Feed zum Thema RSS-Feed zur Branche Gefahrstoffverzeichnis

Gefahrstoffverzeichnis -
SDB als Datengrundlage

In Betrieben, in denen Beschäftigte mit Gefahrstoffen zu tun haben, muss ein Gefahrstoffverzeichnis geführt werden. Die Verantwortung dafür hat wie bei allen Arbeitsschutz-Maßnahmen, der Unternehmer.

Datengrundlage für ein solches Gefahrstoffverzeichnis sind die Sicherheitsdatenblätter (SDB) der einzelnen gefährlichen Stoffe. Gesetzliche Grundlage für die Erstellung von Gefahrstoffverzeichnissen ist die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und als Konkretisierung dazu die Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 400 "Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen".

Verwandte Branchen

Anzeige

Nachrichten

Forschung: Feuerwehrleute besser vor Gefahrstoffen schützen

Wie können Feuerwehrleute besser vor Gefahrstoffen geschützt werden? Ein DGUV-Forschungsprojekt soll Antworten bieten (Quelle: © panthermedia.net/Bernd Ege)

Wie können Feuerwehrleute im Einsatz besser vor Gefahrstoffen geschützt werden? Antworten auf diese Frage soll ein DGUV-Forschungsprojekt geben, das jetzt startet. Auch die Dokumentation von Gefahrstoffkontakten soll erleichtert werden.

weiterlesen ...

SDBtransfer - die Revolution für den Austausch von Sicherheitsdatenblättern?

Screenshot Video 'So funktioniert SDBtransfer' (Quelle: SDBtransfer)

Revolutioniert SDBtransfer den Umgang mit Sicherheitsdatenblättern (SDB) in der Bauwirtschaft? Eine gemeinsame Schnittstelle soll die digitale Übertragung von SDB in der gesamten Lieferkette ermöglichen - und Arbeitsschutz beim Umgang mit Gefahrstoffen verbessern. Bereit stehen soll SDBtransfer ab Mai 2016 ...

weiterlesen ...
Anzeige

FirmenNews

Gefahrstoffschulung für Fremdfirmen und Besucher

Gefahrstoffschulung mit Softwarer und Hardware von impulsmedia (Quelle: impulsmedia GmbH & Co. KG)

Gefahrstoffschulungen online oder vor Ort: Mit der WebAppHSE-Coach und dem Schulungssystem easyINSTRUCT bietet impulsmedia beide Möglichkeiten, Mitarbeiter, Fremdfirmen und Besucher für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen zu sensibilisieren.

weiterlesen ...

Gefahrstoffmanagement mit GeMaSy

GeMaSy - Software zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen (Quelle: tec4U-Solutions GmbH)

Mit der Gefahrstoffsoftware GeMaSy von tec4U managen Sie den Gefahrstoffeinsatz im Betrieb rechtssicher und werksübergreifend. Wählen Sie aus drei Lizenzen für Ihre individuellen Bedürfnisse - von Basic bis Professional!

weiterlesen ...

REACH-Compliance dank Software MDS.web

Software MDS.web von tec4U sorgt für REACH-Compliance (Quelle: ©iStock.com/ardaguldogan )

Eine zuverlässige, rechtssichere REACH-Compliance funktioniert nur mit Kommunikation und Struktur. Mit der webbasierten Software MDS.web von tec4U-Solutions organisieren Sie beides in Ihrem Betrieb im Handumdrehen.

weiterlesen ...

Empfehlungen der Redaktion

BG ETEM: Neue Software für Arbeitsschutz per Intranet

Neue Software der BG ETEM erleichtert Arbeitsschutz per Intranet (Quelle: BG ETEM)

Die neue kostenlose Software "Intranet Präventionswerkzeuge" von der BG ETEM soll mittleren und größeren Betrieben den Arbeitsschutz per Intranet erleichtern. Im Mittelpunkt steht die Gefährdungsbeurteilung - von der Erstellung bis zur Dokumentation.

weiterlesen ...

Neue Publikationen

IFA-Gefahrstoffliste 2016 als Download

Screenshot Gefahrstoffliste 2016 (IFA-Report 1/2016) (Quelle: IFA)

Das IFA hat seine Infos für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen am Arbeitsplatz aktualisiert: Die "Gefahrstoffliste 2016" steht als "IFA-Report 1/2016" kostenlos zum Herunterladen bereit!

weiterlesen ...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weitere Infos zu "Gefahrstoffverzeichnis"

Laut der TRGS 400 muss das Gefahrstoffverzeichnis folgende Angaben enthalten:

  • Bezeichnung des Gefahrstoffes (z.B. Produkt- oder Handelsname aus dem SDB; wenn kein SDB erforderlich ist, dann andere Herstellerangaben)
  • Einstufung des Gefahrstoffes oder Angaben zu den gefährlichen Eigenschaften
  • Angaben zu den im Betrieb verwendeten Mengenbereichen und
  • betroffene Arbeitsbereiche.

Wenn eine Gefährdungsbeurteilung ergibt, dass Tätigkeiten mit bestimmten Gefahrstoffen nur zu geringen Gefährdungen führen, dann müssen diese nicht ins Gefahrstoffverzeichnis aufgenommen werden.

Ein Gefahrstoffverzeichnis muss immer aktuell sein. Das heißt: Eine regelmäßige Überprüfung, ob dieses Arbeitsschutz-Dokument noch auf dem neuesten Stand ist, ist notwendig.

Linktipps zum Thema "Gefahrstoffverzeichnis"

BGHW-Baustein 'Gefahrstoffverzeichnis' (PDF 0,06 MB)

TRGS 400 (PDF 0,11 MB)

Allgemeine Information: Gefahrstoffverzeichnis (UK NRW)

Download-Links zum Thema "Gefahrstoffverzeichnis"

24.11.2016 | pdf
| Quelle: Institut für Arbeitsschutz (IFA)

Was ist das Arbeitsschutz-Portal ?

Ein Gefahrstoffverzeichnis ist ein wichtiges Element für ein rechtssicheres Gefahrstoffmanagement im Betrieb. Das Arbeitsschutz-Portal informiert, wann wer warum und wie ein solches Verzeichnis führen muss und was es dabei zu beachten gilt.

Tipp: Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Arbeitsschutz-Portal-Newsletter!
Einfach in der Anmeldebox oben rechts Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Infos und Tipps rund um das Thema Arbeitsschutz im Betrieb - z.B. auch zum Thema "Gefahrstoffverzeichnis".

Stichwörter Arbeitsschutz A-Z

Stichwörter-Listen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #