Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
Nachricht

Datenbank mit DNEL-Werten aktualisiert

IFA-Datenbank hilft bei der Beurteilung von Gefahrstoffen

Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) bietet in der GESTIS-DNEL-Datenbank kostenlos die DNEL-Werte (Derived No Effect Levels) von mittlerweile etwa 4.800 Stoffen an. Die aktuelle Version der DNEL-Liste im Gefahrstoffinformationssystem (GESTIS): April 2017.

Der DNEL-Wert, der vom Hersteller oder Importeur eigenverantwortlich aufgestellt und von der europäischen Chemikalien-Agentur ECHA zunächst ungeprüft veröffentlicht wird, bezeichnet die Konzentration eines Gefahrstoffs, der ein Mensch höchstens ausgesetzt sein sollte, damit keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen stattfinden. Besonders die Bewertung von Gefahrstoffen und Chemikalien, für die in Deutschland keine Grenzwerte existieren, wird durch die Datenbank erleichtert beziehungsweise überhaupt erst möglich.


Mittlerweile bietet die Datenbank die DNEL-Werte von circa 4.800 Stoffen, das IFA erweitert die Sammlung sukzessive. Zwar sind die Daten auch bei der ECHA zu finden, die Suche danach gestaltet sich laut DGUV jedoch schwierig.

Nutzen Sie also die kostenlose, systematisch gegliederte Datenbank des IFA, um übersichtlich und schnell Daten für Ihre Gefährdungsbeurteilungen und die Einschätzung des Gefährdungspotenzials eines Stoffes zu bekommen!

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren: