Nachricht

EMKG: Gefährdungsbeurteilung bei Gefahrstoffen mit App, Ratgeber und Software

Da wächst zusammen, was zusammengehört

Auf der Internationalen Fachmesse A+A 2013, die im Moment in Düsseldorf in vollem Gange ist, präsentiert die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Neuheiten für den Arbeitsschutz und für Sicherheit und Gesundheit im Betrieb. Das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) hilft bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen beim Umgang mit Gefahrstoffen. Das EMKG kompakt - bestehend aus Taschenscheibe und Taschenkarte für die Gefährdungsbeurteilung bei Hautkontakt und Einatmen - wird nun ergänzt durch die EMKG-Software, den um das Modul "Brand- und Explosionsgefährdung" aktualisierten EMKG-Ratgeber (das Arbeitsschutz-Portal berichtete) und die EMKG-App.

Dank dieser EMKG-Einheiten können jetzt alle Schritte der Gefährdungsbeurteilung an einem Rechner erfolgen, von der Informationsermittlung über die Ableitung von Schutzmaßnahmen und die Überprüfung bis hin zur Dokumentation. Die App, die für Android- und Apple-Betriebssysteme erhältlich ist, dient zur Beurteilung von Gesundheitsgefährdungen vor Ort.


Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren: