Nachricht

Prävention für Feuerwehrleute: 'Das kann ins Auge gehen!'

Aktion gegen Augen- und Gesichtsverletzungen durch Löschwasserstrahlen gestartet

Im 'Sicherheitsbrief' stellte die HFUK Nord die Schwerpunktaktion 'Das kann ins Auge gehen!' vor

Bei Feuerwehreinsätzen als auch bei -übungen kommt es oft zu Gesichts- oder Augenverletzungen durch Löschwasserstrahlen. Die Unfallverhütungsaktion "Das kann ins Auge gehen!" der Feuerwehr-Unfallkasse für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein (HFUK Nord) und der Feuerwehr-Unfallkasse Mitte (FUK Mitte) soll bei der Prävention helfen. Im "Sicherheitsbrief Nr. 34" gab es mehr über die Aktion zu lesen.

Gestartet wird die Aktion mit einem Poster, das, in Feuerwehrhäusern aufgehängt, immer daran erinnern soll, wie schnell ein Löschwasserstrahl ins Auge gehen kann. Für März 2014 kündigen die beiden Feuerwehrunfallkassen einen Videoclip zum Thema an, der zeigt, welch weitreichende Folgen schwere Verletzungen am Auge haben können. Gemeinsame "Stichpunkte Sicherheit", die beide Feuerwehr-Unfallkassen herausgeben wollen, sollen die Unfallverhütungsaktion abrunden.

Folgen Sie für weitere Infos einfach dem Link!

Im 'Sicherheitsbrief' stellte die HFUK Nord die Schwerpunktaktion 'Das kann ins Auge gehen!' vor
Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK