Nachricht

Happy birthday, Arbeitssicherheitsgesetz!

40 Jahre ASiG

Das Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit - kurz: Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) ist 40 Jahre alt geworden. Es trat am 12.12.1973 in Kraft. Unauffällig und zurückhaltend feierte es gestern seinen 40. Geburtstag.

Die Arbeitsschutz-Portal-Redaktion möchte es sich aber nicht nehmen lassen, dem Gesetz für Arbeitsschutz und Sicherheit im Betrieb heute noch gebührend zu gratulieren. Schließlich regelt es seit 40 Jahren die Pflicht der Arbeitgeber, sich in Sachen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz von Fachleuten beraten zu lassen. Wenn dies nicht betriebsintern geleistet werden kann, dann durch externe Fachkräfte. Außerdem legt das ASiG fest, welche Qualifikation Arbeitsmediziner und Fachkräfte für Arbeitssicherheit (SiFas) mitbringen müssen und was genau ihre Aufgaben sind. „Aus diesen Gründen sorgte das ASiG für einen sehr hohen Qualitätssprung in der Geschichte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes“, berichtet Werner Lüth, Experte für Arbeitssicherheit bei der TÜV Rheinland.

Der TÜV-Experte bemängelt aber, dass sich manche Betriebe auch heute noch nicht an das ASiG halten. Egal, ob dies aus Unwissenheit oder absichtlich passiert: Kommt es in einem solchen Fall zu einem Arbeitsunfall oder einer arbeitsbedingten Erkrankung, hat der Arbeitgeber fahrlässig gehandelt. Straf- und zivilrechtliche Konsequenzen drohen. „Das ASiG ist die Grundlage des modernen Arbeits- und Gesundheitsschutzes“, betont Lüth.

Also, ASiG, mach weiter so - auf den nächsten runden Geburtstag!

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden