Nachricht

Handschutz für den Winter in vier Schritten

BGW gibt Tipps fürs Eincremen - Gesundheit ist Hautsache

Warme Heizungsluft im Büro, knackige Kälte bei der Arbeit im Freien oder beim Stadtbummel - unsere Haut ist im Winter ganz schön gestresst. Besonders Hände werden im Winter oft rauh und rissig. Das ist nicht nur unangenehm, sondern bietet auch die ideale Angriffsfläche für Krankheitserreger und Allergie auslösende Stoffe. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt Tipps, wie Sie Ihre Hände richtig pflegen: "Auch im Winter geschmeidige Hände behalten – BGW rät: Sorgfältig eincremen in vier Schritten".

Schritt 1: Tragen Sie einen etwa haselnussgroßen Fleck Handcreme auf Ihren Handrücken auf.

Schritt 2: Verteilen Sie den Klecks Handrücken auf Handrücken über die gesamte Fläche.

Schritt 3: Massieren Sie die Creme sorgfältig in die Fingerzwischenräume und an den Handseitenkanten ein. Dabei werden die Handinnenflächen ausreichend mitversorgt. Vergessen Sie die Daumen nicht!

Schritt 4: Nägel und Nagelfalz werden ebenfalls oft vergessen. Versorgen Sie diese auch mit Creme.

Verteilen Sie einen eventuellen Cremerest an Ihren Handgelenken.


Weitere Tipps der BGW:

Verwenden Sie eine fettreiche Creme. Nach dem Eincremen sollte noch ein dünner Film auf Ihren Händen zu spüren sein. Zu flüssige Cremes lassen die Hände eher noch mehr austrocknen.

Tragen Sie auch bei mäßiger Kälte schon Handschuhe. So behalten Ihre Hände länger die natürliche Schutzschicht.


Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden