Nachricht

Neue Normen für Abfallpressen

Normen-Trio für Abfallverdichter soll Unfälle verhindern

Für mehr Sicherheit an Abfallpressen steht ein neues Normen-Trio in den Startlöchern. Schließlich geschehen an Abfallpressen immer wieder schlimme Arbeitsunfälle. Wenn Beschäftigte bei der Arbeit oder bei der Störungsbeseitigung zum Beispiel in den Pressraum geraten, kann das tödlich enden. Die neuen Normen sollen mehr Sicherheit und außerdem unterschiedliche nationale Sicherheitsstandards auf einen Nenner bringen. Im Jahr 2009 begann das Projektkomitee CEN/TC 397 "Ballenpressen - Sicherheitsanforderungen" die Anforderungen an Abfallpressen in drei Normen zu packen.

Während die DIN EN 16252 "Maschinen zum Verdichten von Abfällen oder recyclebaren Materialien - horizontal arbeitende Ballenpressen - Sicherheitsanforderungen" bereits im März 2013 erschien und einen Monat später im Amtsblatt der Europäischen Union (EU) veröffentlicht wurde, sollen die Normen für Kompaktoren und für vertikale Ballenpressen laut dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) bald folgen.

Die DIN EN 16486 für Kompaktoren soll im Oktober 2014 erscheinen und im ersten Halbjahr 2015 veröffentlicht werden. Hier hatte das Projektteam besonders den Einfülltrichter als Gefahrenzone im Visier.

Die DIN EN 16500, die im November 2014 erscheinen und ebenfalls im ersten Halbjahr 2015 im Amtsblatt der EU veröffentlicht werden soll, gilt für vertikale Ballenpressen und wurde im Hinblick auf deren spezifische Gefährdungen erarbeitet.

Damit endet die Arbeit des Projektkomitees CEN/TC 397, dessen Sekretariat vom Fachverband Abfall- und Recyclingtechnik im VDMA gehalten wird.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden