Nachricht

Arbeitsschutz Aktuell 2014 in der heißen Phase

JAZ feierlich vergeben - für Arbeitsschutz von Anfang an

Der XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Frankfurt am Main ist zu Ende - und hat direkt dem nächsten Branchen-Highlight in Sachen Arbeitsschutz die Klinke in die Hand gegeben. Gestern wurde der Kongress Arbeitsschutz Aktuell eröffnet, ab heute geht es in Vorträgen und World Cafés um alle möglichen Bereiche des Arbeitsschutzes. Unter anderem stehen die Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung, verhaltensorientierter Arbeitsschutz, der Unfallschwerpunkt Baustellen oder der Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen im Mittelpunkt.

Bei der Kongress-Eröffnung (die dazugehörige Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell läuft schon seit Montag) warf Dr. Wolfgang Damberg, Präsidiumsmitglied der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) und Vorsitzender des Vereins Deutscher Revisions-Ingenieure (VDRI), die Frage in den Raum, was alle Arbeitsschutz-Möglichkeiten der Welt nutzten, wenn man sie nicht in lebbare, belastbare Lösungen umsetzte.

Vorbilder, wie solche lebbaren, belastbaren und vor allem auf andere Betriebe übertragbaren Lösungen aussehen könnten, gaben die drei Gewinner des Jugendarbeitsschutz-Preises (JAZ) 2014. Diese wurden im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung ausgezeichnet. Der JAZ wird alle 2 Jahre von der FASI ausgelobt und auf der Arbeitsschutz Aktuell vergeben - 2014 wanderten die Eulen-Trophäen und die Preisgelder schon zum 6. Mal zu den jungen Erfindern von besonders vorbildlichen Lösungen.

Mit ihrer "Notfallsäule" gewann das Projektteam der Trützschler GmbH & Co. KG aus Mönchengladbach den ersten Preis. Der Weg im Betrieb vom Erste-Hilfe-Koffer zum Flucht- und Rettungsplan und von da zum Telefon war für den Katastrophenfall zu weit. An den drei Seiten einer dreieckigen Notfallsäule finden Beschäftigte jetzt alles an einem Ort, was sie für Arbeitsschutz und schnelle Hilfe bei einem Unfall brauchen: Erste-Hilfe-Produkte, Flucht- und Rettungsplan, das Telefon oder wichtige Datenblätter für die Arbeitssicherheit. Aber auch PSA-Alltagsprodukte wie Gehörschutzstöpsel oder Hautschutz-Produkte gibt es an der Säule. Unwissenheit oder zu weite Wege sind auch für den alltäglichen Arbeitsschutz bei der Trützschler GmbH keine Ausrede mehr! Mit ihrer Innovation kamen die Jugendlichen ganz oben aufs Siegertreppchen und konnten neben der JAZ-Eule auch 3.000 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen. 12 Notfallsäulen sind in Arbeit und werden in weiteren Standorten des Unternehmens aufgestellt.

Jugendliche Beschäftigte der Schabmüller GmbH aus Berching belegten mit ihrem Beitrag "Sicherer Werksverkehr" den mit 2.000 Euro dotierten zweiten Platz. Ein Beinaheunfall eines Beschäftigten mit einem Gabelstapler Ende 2013 war der Auslöser für die Erfindung: Unterhalb des in der Kreuzung befindlichen Kugelspiegels prangt jetzt eine Warnlampe, die per Funk aktiviert wird, sobald sich der mit einem Sender ausgestattete Gabelstapler nähert. Personen, die die Kreuzung betreten wollen, werden also von einem blinkenden Licht gewarnt, sobald der Gabelstapler sich auf die Kreuzung zubewegt. Bisher ist im Unternehmen nur ein Stapler mit dem Sender ausgestattet - weitere sollen bald folgen.

Auszubildende von ICL in Ludwigshafen haben die "Null-Unfall"-Politik des Unternehmens auf die Azubis heruntergebrochen. Speziell für neue Auszubildende gibt es ein Patenprogramm, in dem ältere Azubis ihre neuen Kollegen durch die Arbeitssicherheit führen. Sicherheitskurzgespräche, Rundgänge an Unfallorten und die Erörterung des Unfallgeschehens, Trainingsprogramme oder der Check von Betriebsfahrrädern: Hier ist das Thema Arbeitssicherheit vom ersten Ausbildungstag an präsent. Das brachte die Initiatoren des Programms "Sicherheitsnavigation - Azubis leiten Azubis" 1.000 Euro und die JAZ-Eule ein.

Mit dem Festvortrag "Führen mit sicherer Hand und innerer Freiheit" schloss Dr. Benno Kuppler, Polizei- und Zollseelsorger im Erzbistum Berlin, die Eröffnungsveranstaltung des Kongresses Arbeitsschutz Aktuell.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden