Nachricht

Neue Aus- und Fortbildung für Ersthelfer

Überarbeitetes Reglement gilt seit 01. April 2015

Der Fachbereich Erste Hilfe der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe der Hilfsorganisationen haben das Reglement zu den Aus- und Fortbildungen der Ersten Hilfe überarbeitet: Sowohl die Grundausbildung als auch die Fortbildung zur Ersten Hilfe werden seit dem 01. April 2015 umgestellt: Beide Kurse sollen dann aus 9 Unterrichtseinheiten bestehen - und dauern somit nur noch einen Tag!

Interessant für alle Betriebe, schließlich muss nach der UVV „Grundsätze der Prävention“ (BGV A1) überall mindestens ein Ersthelfer da sein, der weiß, was im Ernstfall zu tun ist. Die erforderliche Anzahl der Ersthelfer richtet sich nach der Betriebsgröße.

Bislang bestehen die Erste-Hilfe-Grundausbildung aus 16 und die alle zwei Jahre zu absolvierende Fortbildung aus 8 Unterrichtseinheiten. Die Grundausbildung dauerte also 2 Tage. Studien haben aber gezeigt, dass dieses Verfahren den Voraussetzungen moderner Erwachsenenpädagogik nicht mehr genügt. Die Novellierung soll das ändern und das notwendige Wissen und Können festigen.

In der Grundausbildung lernen die Teilnehmer, grundlegende Maßnahmen in Notfallsituationen systematisch anzuwenden. Sie üben sich außerdem in der psychischen Betreuung der Verletzten.

Die Fortbildung soll das Wissen der Grundausbildung sichern und ergänzende Erste-Hilfe-Maßnahmen vermitteln. Die Themenauswahl dafür kann betriebsbezogen erfolgen.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden