Nachricht

BGN warnt vor Telefon-Abzocke

Berufsgenossenschaft: Lassen Sie sich nicht einschüchtern!

Seien Sie auf der Hut vor miesen Verkauf-Tricks: Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) warnt vor "Telefon-Abzocke" in ihrem Namen. Die Anrufer wollten Betrieben Erste-Hilfe-Material, Schilder, Feuerlöscher oder die Prüfung von Elektrogeräten,  aufschwatzen und erweckten dabei den Eindruck, dass sie im Auftrag der BGN handelten. Sie erzeugten Druck mit angeblichen neuen Arbeitsschutzvorschriften und Kontrollbesuchen oder gar damit, dass die Polizei benachrichtigt werden solle.

Die BGN appelliert an ihre Mitgliedsbetriebe: Lassen Sie sich von diesen Geschäftemachern nicht einschüchtern. Keine dieser Firmen handelt mit Billigung oder im Auftrag der BGN.

Gerade die Präventionsangebote wie Broschüren, Filme und Schulungsmaterialien sind bei den Berufsgenossenschaften kostenlos. Auch Beratung zum Beispiel in Sachen Erste-Hilfe-Ausstattung kostet nichts. Die BGN betont außerdem, dass sie weder eigene Mitarbeiter noch Dritte damit beauftragt, am Telefon Dinge zu verkaufen. Ob jemand eine BGN-Aufsichtsperson oder ein Präventionsberater ist, können Sie ganz leicht herausfinden, indem Sie sich den Dienstausweis zeigen lassen. Sind Sie unsicher, ob tatsächlich die BGN versucht mit Ihnen in Kontakt zu treten, dann rufen Sie die Präventions-Hotline an: 0621/4456-3517.

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden