Nachricht

Unternehmermodell: Jetzt an Pflicht-Fortbildung denken!

BuS-Betreuung erfordert Praxiswissen

Wichtiger Hinweis für alle Unternehmer, die die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung (BuS-Betreuung) in ihrem Betrieb als "alternative bedarfsorientierte Betreuung", also nach dem sogenannten "Unternehmermodell", organisieren: Demnächst steht die obligatorische Fortbildung an! Daran erinnert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Spätestens alle fünf Jahre ist die "große" Fortbildung nötig, wenn nicht jährlich Einzelmodule absolviert wurden.


Arbeitssicherheit in Eigeninitiative erfordert Praxiswissen

Vor fünf Jahren ist die DGUV Vorschrift 2 in Kraft getreten. Nach BGW-Angaben hat das "Unternehmermodell" an Bekanntheit und Verbreitung gewonnen. Wer in seinem Betrieb Menschen beschäftigt – und sei es nur eine Person – muss nach dem Arbeitssicherheitsgesetz und der DGUV Vorschrift 2 eine betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung einrichten. Die "alternative bedarfsorientierte Betreuung" soll im Vergleich zur Regelbetreuung Flexibilität und Eigeninitiative fördern.

Die grundlegenden Schulungen und die Fortbildungen, die Unternehmer dafür benötigen, werden von Dach- und Standesorganisationen sowie Dienstleistungsunternehmen, die mit der BGW zusammenarbeiten, organisiert. Hier erhalten Unternehmer, die das Unternehmermodell gewählt haben, bei Bedarf auch betriebsärztliche und sicherheitstechnische Unterstützung.


Ausnahmen für Inhaber von Arztpraxen und Friseursalons

Inhaber ärztlicher Praxen, deren erste Schulung oder letzte Fortbildung nach 2012 war, können sich mit Online-Lernangeboten der BG fortbilden, die sie im BGW-Lernportal in der Rubrik "Humanmedizin" finden. Aktuell gibt es die drei Kurse "Ergonomie in der Arztpraxis", "Gefährdungsbeurteilung in der Arztpraxis" und "Unterweisung in der Arztpraxis". Zwei weitere Kurse sind in Planung.

Wer einen Friseursalon führt, kann für die Erstschulung auch das Seminar "Health & Style – Mit Sicherheit zum perfekten Look" im BGW studio78 in Bochum nutzen. Folgende drei Online-Angebote können Friseurbetrieb-Inhaber als Fortbildung nutzen, wenn ihre erste Schulung oder letzte Fortbildung nach 2012 war: "Ergonomie im Friseursalon", "Gefährdungsbeurteilung im Friseursalon" und "Unterweisung im Friseursalon". Auch diese Angebote finden sie im BGW-Lernportal.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK