Nachricht

Jeder Zweite bekommt Weihnachtsgeld

Befragungsergebnisse zum Gehaltsplus an Weihnachten

Auch wenn das Wetter den Gedanken an Weihnachten noch nicht wirklich zulässt, hat sich das WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung mit dem Thema "Weihnachtsgeld" befasst. Wer hat Anspruch auf den Gehaltsbonus? Wie viele Beschäftigte bekommen ihn? Und vor allem: Wer darf sich über die Finanzspritze zu Weihnachten freuen? Fakt ist: Wenn Sie Weihnachtsgeld bekommen, dann gehören Sie zu den 55 % der Glücklichen in Deutschland, denen das vergönnt ist. Die Befragung auf www.lohnspiegel.de, an der sich zwischen Oktober 2017 und Oktober 2018 mehr als 90.000 Beschäftigte beteiligt haben, hat aber gezeigt, dass sich diese 55 % nicht auf alle Gruppen gleich verteilen, sondern:

  • In Westdeutschland bekommen 56 % Weihnachtsgeld, in Ostdeutschland 42 %.
  • 49 % der Frauen erhalten den Weihnachtsbonus, bei den Männern sind es 57 %.
  • 77 % der nach Tarifvertrag Beschäftigten erhalten Weihnachtsgeld; bei Beschäftigten in Betrieben ohne Tarifbindung sind es 42 %. Das Statistische Bundesamt gab sogar an, dass 87 % derer, die in einem tarifgebundenen Betrieb arbeiten, Weihnachtsgeld oder einen Bonus zum Jahresende bekommen.
  • 95 bis 100 % des Monatseinkommens als Weihnachtsgeld erhalten die Beschäftigten im Bankgewerbe, in der Süßwarenindustrie, in der Chemieindustrie, in der Druckindustrie, in der Papier und Pappe verarbeitenden Industrie sowie in der Textilindustrie (Westfalen); 55 % gibt's in der Metallindustrie. Im öffentlichen Dienst in Westdeutschland liegt das Weihnachtsgeld zwischen 52 und 80 % des Monatsgehalts, in Ostdeutschland zwischen 39 und 60 %.
Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK