Nachricht

GHS-Spaltenmodell 2017 hilft bei der Gefahrstoff-Substitution

IFA bietet Hilfestellung als kostenlosen Download

Arbeiten Beschäftigte mit Gefahrstoffen oder entstehen bei einer Tätigkeit Gefahrstoffe, so sind diese Stoffe oder Arbeitsverfahren, wenn möglich, durch weniger gefährliche zu ersetzen. So steht's in der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). Man spricht hier von einer Substitutionspflicht. Die Schwierigkeit beginnt aber oft bei der Auswahl eines geeigneten Ersatzstoffes oder Ersatzverfahrens. Das Institut für Arbeitsschutz bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) bietet mit dem "GHS-Spaltenmodell 2017" eine "Hilfestellung zur Substitutionsprüfung nach Gefahrstoffverordnung" an.

Anhand von Daten aus dem Sicherheitsdatenblatt oder der Gefahrstoffkennzeichnung soll die Tabelle dabei helfen, geeignete Substitutionsstoffe zu finden. Eine Anleitung zur Anwendung und zur Interpretation der Ergebnisse liefert das IFA ebenfalls.

Folgen Sie dem Link zum PDF-Download!

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK