Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
Nachricht

6 Tipps: So fördern Sie die Gesundheitskompetenz Ihrer Mitarbeiter

GDA-Empfehlungen für gesundheitsbewusstes Verhalten

Die neue Hebehilfe liegt in der Ecke, der Büroarbeiter hat den höhenverstellbaren Arbeitstisch noch nicht ein einziges Mal verstellt und auch andere Hilfsmittel für die tägliche Arbeit, die die Gesundheit schützen sollen, verwenden die Beschäftigten nicht? Dann bringen Sie als Fach- oder Führungskraft sie dazu, sich gesundheitsbewusster zu verhalten! Die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) hat 6 Tipps parat: So schaffen Sie die Rahmenbedingungen für Verhaltensänderungen!

  1. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran! Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
  2. Hören Sie Ihren Beschäftigten zu! Miteinander reden ist gesund.
  3. Kalkulieren Sie Rückschläge ein und lassen Sie sich davon nicht entmutigen! Aus Fehlern lernen.
  4. Verstehen Sie gesundheitskompetente Beschäftigte als Gewinn für das Unternehmen! Die eigene Gesundheit im Blick.
  5. Akzeptieren Sie die individuellen Gesundheitsentscheidungen der Beschäftigten! Jeder Mensch ist anders.
  6. Behalten Sie das Ziel im Blick! Dranbleiben lohnt sich.

Die 6 Empfehlungen sind die zentralen Botschaften aus dem Seminarmodul "Gelebte Gesundheit am Arbeitsplatz - auf das WIE kommt es an". Damit Sie sie nicht vergessen, gibt es sie übersichtlich auf dem Poster "Gesundheitskompetenz in der Arbeitswelt".