Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
Nachricht

A+A 2017: Alle schauen auf den Arbeitsschutz

Arbeitsschutz-Messe mit Kongress im Oktober in Düsseldorf

Im Zwei-Jahres-Rhythmus findet die A+A, die internationale Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, mit angeschlossenem Kongress statt. 2017 geht die Veranstaltung vom 17. bis 20. Oktober in Düsseldorf über die Bühne. Auch – oder gerade – in Zeiten der Digitalisierung und der Industrie 4.0 haben sich die Macher das Motto „Der Mensch zählt.“ auf die Fahnen geschrieben. Während die Messe mit circa 1.800 internationalen Ausstellern und vielen Live-Events lockt, soll der Kongress von einer neuen Struktur profitieren.


Neue Kongress-Struktur: mehr Zeit, mehr Tiefe

A+A-Kongress ©Messe DüsseldorfEröffnet wird der A+A-Kongress in diesem Jahr nämlich bereits am Vorabend des offiziellen Messebeginns, also am 16. Oktober, zusammen mit der Messe. Damit steht der komplette 17. Oktober schon für Vorträge bereit. Die ersten drei Kongresstage widmen sich den Themen Sicherheit, Gesundheit und Ergonomie, während es am letzten Kongresstag, am 20. Oktober, um „Focus Professionen“ geht. Dies dürfte für Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Sifa), Sicherheitsbeauftragte (Sibe) oder Betriebsärzte sehr interessant sein, denn hier stehen die Ausbildung für und die Zusammenarbeit von verschiedenen Professionen im Arbeitsschutz im Fokus.

Eine besondere Ehre gibt es für die Gewinner des Deutschen Arbeitsschutzpreises: Sie werden nicht wie in den Vorjahren im Rahmen der Eröffnung gewürdigt, sondern bekommen eine eigene Veranstaltung am 17. Oktober.

Mit etwa 350 Referenten, mehr als 50 Veranstaltungsreihen und über 5.000 Besuchern soll der Kongress seinen 35. Geburtstag feiern. Und weil sich Gutes bewährt, ist die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) wieder Veranstalter des Kongresses.


Kongress-Schwerpunkte und Neues 2017

Der A+A-Kongress 2017 bietet Veranstaltungen zu den übergreifenden Themen „Präventionskultur“ und „Digitalisierung“. Weitere Top-Themen sind „Arbeiten 4.0“ und „Industrie 4.0“ sowie „krebserzeugende Gefahrstoffe“.

Parallel zum Kongress finden die Konferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und das Forum der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherung (ISSA) statt. Neu im Rahmen des Kongresses ist die Veranstaltungsreihe „Praxis Interaktiv“, bei der es um die Weiterentwicklung von bereits bestehenden Basis-Konzepten, etwa für die Gefährdungsbeurteilung oder Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), geht. Hier haben allerdings nur geladene Gäste Zutritt. Weitere Neuerung ist die ganztägige Veranstaltung „Schwerbehindertenvertretung und Prävention“ am 19. Oktober.


Basi steht auch auf der Messe für unabhängige Information

Live-Show Retten aus Höhen und Tiefen! ©Messe DüsseldorfNicht nur beim Kongress, auch auf der Messe hat die Basi Verantwortung: Sie ist Partner des „Trendforum Safety & Security“ (Halle 11) sowie der Themenparks „Corporate Health“ zu betrieblichem Gesundheitsschutz und „Work- Place Design“ zu Ergonomie, beide in Halle 10. Außerdem gestaltet sie den Messebereich „Treffpunkt Sicherheit und Gesundheit“ (TPSG) in Halle 10. Hier sollen die erwarteten über 60.000 Messebesucher nicht-kommerzielle Arbeitsschutz-Infos finden, etwa am Gemeinschaftsstand der DGUV.


Schwerpunkte der Messe insgesamt sind die Themen

  • Persönlicher Schutz – mit großem PSA-Bereich und Fashion Shows
  • Betriebliche Sicherheit – mit Live-Demonstrationen zu betrieblichem Brandschutz und Notfallmanagement und der Sonderschau „Sicheres Retten aus Höhen und Tiefen“ ebenfalls mit Live-Vorführungen
  • Gesundheit bei der Arbeit – mit dem TPSG und den Themenparks „Corporate Health“ und „WorkPlace Design“


Übrigens: Partnerland der A+A 2017 ist Großbritannien. Hier ist es die Health and Safety Executive (HSE), die für England, Schottland und Wales wichtige Bereiche des Arbeitsschutzes regelt und überwacht.

Auf zum großen Arbeitsschutz-Messe-und-Kongress-Event vom 17. bis 20. Oktober 2017 in Düsseldorf! Noch bis 30. September 2017 gibt es Frühbucher-Preise, wenn Sie die Kongress-Dauerkarte online kaufen.


Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren: