Nachricht

Neue DGUV-Präventionskampagne auf A+A gestartet

Sicher. Gesund. Miteinander. Für eine neue Präventionskultur.

50 % der Beschäftigten finden, dass es bei es Sicherheit und Gesundheit in ihrem Betrieb Verbesserungspotenzial gibt. Das haben die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften in einer Umfrage herausgefunden. Ein guter Grund für sie, die neue Präventionskampagne "kommmitmensch" ins Leben zu rufen. Diese wurde gestern auf der Arbeitsschutz-Messe A+A in Düsseldorf feierlich eröffnet und will Führungskräfte und Beschäftigte gemeinsam ins „Präventions-Boot“ holen.

Schließlich muss doch etwas dagegen getan werden, dass nur jeder Fünfte die Situation im Unternehmen überaus positiv bewertet, was innerbetriebliche Kommunikation, Beteiligung, Betriebsklima, Fehlerkultur, Führung sowie Sicherheit und Gesundheit angeht. Vor allem von den Führungskräften wünschten sich die Beschäftigten mehr Aufmerksamkeit für die Themen.

"Ein Unternehmen, das dafür sorgt, dass seine Beschäftigten keinen körperlichen und psychischen Gefahren ausgesetzt sind, trägt dazu bei, dass sich weniger Unfälle ereignen und Beschäftigte seltener krankheitsbedingt ausfallen", erklärte Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Spitzenverbandes der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen (DGUV). "Dadurch steigen Qualität und Attraktivität der Unternehmen und sie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig binden."

Ein Anlass für die Kampagne ist, dass die Unfallzahlen in den vergangenen Jahren nicht mehr so deutlich wie vorher gesunken sind. Im ersten Halbjahr 2017 gab es sogar einen Anstieg bei den tödlichen Arbeitsunfällen ganz entgegen dem langjährigen sinkenden Trend. "Um dem Ziel der Vision Zero, einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen, immer näher zu kommen, brauchen wir einen ganzheitlichen Präventionsansatz", so Eichendorf. "Hinzu kommt, dass die Art, wie wir arbeiten und leben, sich tiefgreifend wandelt. Wir müssen deshalb mögliche Risiken in den Blick nehmen, bevor sie in der betrieblichen Praxis ankommen. Der Schlüssel ist eine Unternehmenskultur, in der Sicherheit und Gesundheit bei allen Entscheidungen mitgedacht werden – kurz eine Präventionskultur."

Die Kampagne soll den hohen Stellenwert von Sicherheit und Gesundheit in Betrieben verdeutlichen und zeigen, wo die Stellschrauben für eine bessere Präventionskultur sind. Natürlich kommt die Präventionskampagne mit einer Webseite daher, auf der Sie Handlungshilfen, Checklisten und viele nützliche Informationen finden.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK