Nachricht

Mehr Prävention und Arbeitsschutz im neuen Jahr!

Forderung und Tipps von der DGUV

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sollten gerade in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine viel größere Rolle spielen – und viel selbstverständlicher werden! Das finden die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen und weisen im Zusammenhang auf die Ende 2017 gestartete Präventionskampagne "kommmitmensch" hin. Diese will Prävention in den Arbeitsalltag hieven – auf der Webseite finden sich bereits jetzt viele Infos. Ein Beispiel ist die neue Broschüre "Selbstverständlich sicher und gesund". Darin finden Arbeitsschutz-Verantwortliche eine Sammlung von Checklisten, Diskussions-Anregungen und Arbeitsmaterialien – speziell für KMU gemacht.

Anlass für die Erinnerung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) an die neue Kampagne: Die Hälfte der in KMU Beschäftigten findet, dass in ihrem Unternehmen zu wenig dafür getan wird, dass sie gesund bleiben und sicher arbeiten können. Das hat eine Umfrage im Zusammenhang mit der Präventionskampagne gezeigt. Das ganze gipfelt in einer Unfallquote, die in KMU höher ist als in Großunternehmen. Helmut Ehnes, Präventionsleiter bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), erklärt dazu: "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit stellen Unternehmen mitunter vor komplexe Herausforderungen. Da hilft es, wenn man auf die Unterstützung von Fachleuten bauen kann. Großunternehmen haben es da naturgemäß leichter als Kleinbetriebe, da sie eigene Fachleute beschäftigen können."

Außerdem gibt es eine neue Seminarreihe, die Führungskräfte dabei unterstützen soll, eine ganzheitliche Präventionskultur in ihrem Unternehmen zu entwickeln oder bestehende Ansätze zu verbessern. "Wenn wir es schaffen, die Führungskräfte stärker ins Boot zu holen, kommen wir unserer 'Vision Zero', einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen, ein deutliches Stück näher", so Ehnes.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK