Nachricht

Explosionsschutz: 'Altanlagen' bis 01. Juni 2018 prüfen!

Prüffrist nach BetrSichV endet

Bis 2015 mussten technische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen nur vor der Inbetriebnahme in ihrer Gesamtheit inspiziert werden. Eine regelmäßige Prüfung war nur für einzelne Geräte vorgesehen. Die Betriebssicherheitsverordnung (§ 16 in Verbindung mit Anhang 2, Abschnitt 3, Nummer 5.1) schreibt seit Juni 2015 vor, dass diese Anlagen nun auch wiederkehrend auf ihre Explosionssicherheit zu prüfen sind. Jetzt läuft auch die Übergangsfrist für "Altanlagen" aus! Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen, die vor dem 1. Juni 2012 erstmals in Betrieb genommen wurden, müssen spätestens bis zum 1. Juni 2018 geprüft sein. Die Übergangsfrist läuft also am 31. Mai 2018 aus. Darauf weist der TÜV Rheinland hin.

Für die wiederkehrende Prüfung muss der Anlagenbetreiber rechtzeitig Vorbereitungen treffen: "Eine plausible Gefährdungsbeurteilung ist die unverzichtbare Grundlage", erklärt Ralf Schmitt, technischer Leiter der zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) für Brand- und Explosionsschutz bei TÜV Rheinland. Wesentliche Inhalte der GBU sind die systematische Ermittlung der Gefährdungen, die Festlegung geeigneter Schutzmaßnahmen sowie die Art und Umfang der Prüfungen.

Für die Prüfung sollten Betreiber die relevanten Dokumente bereithalten, die da zum Beispiel wären: Aufzeichnungen aus Prüfungen insbesondere von Lüftungsanlagen, Gaswarneinrichtungen, von elektrischen und nicht-elektrischen Geräten sowie Schutzsystemen. "Damit kann die Prüfung deutlich effizienter durchgeführt werden", so der Fachmann. Ein Managementsystem für den Explosionsschutz könne dabei helfen, systematisch vorzugehen, zum Beispiel was Schnittstellen, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen angehe.

Die Prüfungen an Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen sind von einer ZÜS durchzuführen. Wenn es sich nicht um eine erlaubnispflichtige Anlage nach  §18 BetrSichV handelt, kann auch eine zur Prüfung befähigte Person (bP) mit umfassenden Kenntnissen des Explosionsschutzes nach Anhang 2 Abschnitt 3 Ziffer 3.3 BetrSichV die Prüfung durchführen.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK