Nachricht

Laut war gestern': Tag gegen Lärm 2018

International Noise Awareness Day am 25. April

Der Tag gegen Lärm am 25. April 2018 soll für den Krach um uns herum sensibilisieren und vor allem darauf aufmerksam machen, dass man sich davor schützen könnte und auch sollte. Verantwortlich für die Umsetzung des Aktionstags in Deutschland zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA). Auch in diesem Jahr, am 21. Tag gegen Lärm, soll es bundesweit viele Aktionen geben. Das Motto des International Noise Awareness Day 2018 lautet "Lärm war gestern".

Oft merken wir gar nicht mehr, wie laut die Umwelt um uns herum ist, dabei kann Lärm krank machen. Und das nicht nur, wenn er über den Grenzwerten aus der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung liegt, sondern auch, wenn man meint, dass er einen eigentlich gar nicht stört. Lärm hat nämlich auch Auwirkungen auf die Psyche und auf die Konzentrationsfähigkeit. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) empfiehlt deswegen, dass an Bildschirmarbeitsplätzen ein Lärmpegel von 30 dB(A) eingehalten werden sollte - das gleicht dem Schalldruckpegel von Flüstern. Für solche Arbeitsplätze gibt es eigentlich keinen Grenzwert.

Nutzen Sie also den Tag gegen Lärm und nehmen Sie den Krach um Sie herum mal wieder ganz bewusst wahr: Wie viel ist zu viel? Sorgen Sie dafür, dass Lärm in Ihrem Leben keinen Platz hat!

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK