Nachricht

A+A 2019: Anmeldungen laufen

Internationale Arbeitsschutz-Messe mit -Kongress will gut geplant sein

Die A+A 2019 hat sich die Zukunft der Arbeit auf die Fahnen geschrieben. Wie müssen die Angebotsbereiche – persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – in Zeiten von Digitalisierung, Automatisierung, Aufhebung der Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben und Arbeit 4.0 gestaltet werden, um den gerade entstehenden neuen Arbeitsformen und -bedingungen gerecht zu werden? Die A+A-Messe und der parallel stattfindende 36. Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin wollen 2019 innovative und Produkte und Lösungen präsentieren und wissenschaftliche Erkenntnisse verbreiten. Und die Vorbereitungen sind schon in vollem Gange: Die Aussteller-Anmeldungen laufen auf Hochtouren.


Übrigens: Veranstalter des A+A-Kongresses ist die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi).


Die Messe Düsseldorf rechnet für die A+A 2019 mit 1.900 Ausstellern aus aller Welt, die ihre Produkte und Lösungen vom 5. bis 8. November auf dem Düsseldorfer Messegelände einem internationalen Publikum vorstellen werden. "Sehr viele Unternehmen, die 2017 dabei waren, werden sich erneut beteiligen, denn das Feedback zur Messeteilnahme war außerordentlich gut: 87 Prozent der Aussteller waren mit dem geschäftlichen Erfolg auf der Messe zufrieden bis sehr zufrieden, 88 Prozent empfehlen die A+A weiter", so die Veranstalter des internationalen Arbeitsschutz-Events.

Noch können sich Aussteller also zu folgenden Themenschwerpunkten anmelden:

  • Persönlicher Schutz (PSA – Persönliche Schutzausrüstung, Corporate Fashion ...)
  • Gesundheit bei der Arbeit (Arbeitsmedizin, Erste Hilfe, Rettung, BGM – Betriebliches Gesundheitsmanagement, Ergonomie ...)
  • Betriebliche Sicherheit (Brand-, Explosions- und Strahlenschutz, Luftreinhaltung, Lärmminderung, Maschinenschutzeinrichtungen ...)
  • Spezielle Ausrüstungen für den Katastrophenschutz

Ab dem 1. Dezember 2018 wird die Hallenplanung erstellt.

Birgit Horn, Director der A+A 2019, berichtet von einem stetigen Wachstum der Messe und blickt optimistisch auf die Veranstaltung 2019: "Neben dem breiten Ausstellungsspektrum machen Live-Veranstaltungen die Themen und Produkte intensiv erlebbar, zudem bietet der A+A-Kongress, Europas größtes Diskussionsforum für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, einen umfassenden Blick auf die aktuellen Herausforderungen. Gemeinsam mit Ausstellern und Partnern werden wir 2019 wieder wichtige Impulse für Arbeitgeber und Arbeitnehmer setzen."

Die Foren, Themenparks und Sonderschauen (Trendforum Safety & Security, Themenpark Betrieblicher Brandschutz & Notfallmanagement, Treffpunkt Sicherheit und Gesundheit oder die A+A Fashion Show) setzen wieder Akzente in Sachen Unterhaltung und Anschaulichkeit.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK