Nachricht

Jeder Zweite arbeitet am Computer

Bitkom-Studie zur Digitalisierung der Arbeitswelt

48 % der Beschäftigten – also fast jeder Zweite – arbeitet am Computer. Vor zwei Jahren waren es noch nur 44 %. Wesentlich höher als im Durchschnitt ist der Anteil in Banken und im Finanzdienstleistungsgewerbe: 89 % sitzen hier für die Arbeit am PC. Bei Versicherungen sind es 88 %.  Am anderen Ende der Skala mit den niedrigsten Zahlen von Beschäftigten an Computerarbeitsplätzen sind Transport und Logistik (41 %) und sonstige Dienstleistungen (52 %). Das zeigt der Digital Office Index 2018 von Bitkom, der Fortschritt und Effekte der Digitalisierung von Büro- und Verwaltungsprozessen aufzeigen soll.


Der Computer ist nicht genug ...

Doch mit dem Computer allein ist es oft nicht getan: 42 % der Beschäftigten in Transport und Logistik nutzen ein Mobilgerät (etwa ein Tablet oder ein Smartphone) mit Internetzugang, um unterwegs arbeiten zu können. "Das Mobilgerät ergänzt den Computer-Arbeitsplatz vielerorts – teilweise ersetzt es ihn auch schon", sagt Nils Britze, Bitkom-Referent Digitale Geschäftsprozesse. Über alle Branchen hinweg gaben 35 % der knapp über 1.000 Befragten an, dass sie zur Ergänzung des Computers mobile Geräte nutzen – ein Anstieg um 3 % im Vergleich zu vor 2 Jahren.

Das Fazit der Bitkom-Experten: Es geht voran mit der Digitalisierung ... allerdings öffnet sich die Schere zwischen großen und kleinen Unternehmen immer mehr. Während große Unternehmen einen Digitalisierungsindex von 63 Punkten aufweisen (0=gar nicht digitalisiert, 100=komplett digitalisiert), der vor zwei Jahren noch bei 58 Punkten lag, haben Mittelständler einen Indexwert von 58 Punkten (2016: 53) und kleine Unternehmen von 53 (2016: 49). 67 % der Unternehmen sind laut dem Index up-to-date in Sachen Digital Office, während 33 % Nachholbedarf aufwiesen. Die Einstellung in den Unternehmen scheint aber soweit die richtige zu sein: 88 % sehen die Digitalisierung als Chance.

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden