Nachricht

Neue Infoseite: Infektionsgefährdungen im Rettungsdienst

Biostoff-Infos für Arbeitgeber

Stress, unübersichtliche Bedingungen am Unfallort, Nachtarbeit ... Beschäftigte im Rettungsdienst erleben viele Belastungen. Dabei ist konzentriertes Arbeiten hier besonders wichtig – erst recht wenn das Infektionsrisiko durch Biostoffe hoch ist, wie es bei Notfällen und Rettungseinsätzen oft der Fall ist. Was Arbeitgeber tun müssen und sollten, damit Einsatzkräfte und Hilfskräfte sicherer arbeiten, hat das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) jetzt auf einer extra Webseite zusammengefasst.

Auf der Seite "Infektionsgefährdungen im Rettungsdienst", die der Webseite zu Biostoffen eingegliedert ist, finden Arbeitgeber Informationen zu Infektionswegen, Gefährdungsbeurteilungen, Unterweisungen, Betriebsanweisungen, Schutzmaßnahmen sowie zum Hygiene- und Hautschutzplan. Nützlich, übersichtlich, informativ. Schauen Sie gleich rein!

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK