Nachricht

7 von 10 Beschäftigten sind über die Feiertage erreichbar

Dabei sollte Urlaub der Erholung dienen!

Unterm Weihnachtsbaum schnell ein paar Mails beantworten? Während des Neujahrsbrunchs kurz mit dem Chef telefonieren? Auch in diesem Jahr meinen 7 von 10 Beschäftigten, die über die Feiertage Urlaub haben, dass sie trotzdem erreichbar sein müssen. Das hat der Branchenverband Bitkom in einer Umfrage unter 1.000 Personen festgestellt, von denen 435 Urlaub haben.

Im Umkehrschluss heißt das, dass nur jeder Vierte (29 %) im wahrsten Sinne des Wortes von der Arbeit abschaltet. Hier sind die Jungen vernünftiger als die Älteren: Von den Arbeitnehmern zwischen 16 und 29 Jahren wollen sogar 44 % sich zwischen Weihnachten und Neujahr nicht mit Arbeitsdingen befassen.


Urlaub sollte der Erholung dienen!

Mit 71 % liegt der Anteil derer, die erreichbar sind, zwar unter dem Vorjahr (73 %), dennoch gilt für all die immer Erreichbaren: "Gerade Weihnachten sollte Familie und Freunden gehören – und nicht der Firma und dem Chef", erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Zu verantwortungsvoller Führung gehöre, neben der Rechtslage auch dieses Bedürfnis anzuerkennen. "Der Urlaub dient zur Erholung. Die ist nicht gewährleistet, wenn sich Arbeitnehmer ständig auf Abruf befinden und permanent damit rechnen müssen, vom Chef, Kollegen oder Kunden gestört zu werden." Besonders inakzeptabel seien Situationen, in denen eine permanente Erreichbarkeit stillschweigend vorausgesetzt werde, ohne dass dies kompensiert werde.

Klar ist: Grundsätzlich müssen Arbeitnehmer an einem Feiertag oder wenn sie Urlaub haben nicht erreichbar sein. Ist eine Erreichbarkeit aus betrieblichen Gründen notwendig, sollte eine klare und einvernehmliche Regelung zum Beispiel im Sinne eines Bereitschaftsdienstes getroffen werden. Für Bereitschaftsdienste sieht das Arbeitszeitgesetz nämlich Ausnahmen vor genauso wie für leitende Angestellte.


Das Telefon ist das Kontaktmittel der Wahl

Die meisten der Befragten, die trotz Urlaub oder Feiertag erreichbar sind, reagieren auf Telefonanrufe (70 %, 2017: 66 %) . 66 % (2017: 65 %) können über Instant-Messaging-Dienste wie WhatsApp, iMessage oder Google Hangouts erreicht werden. 59 % ( 2017: 55 %) checken ihre beruflichen E-Mails über die Feiertage.


Gründe für die Erreichbarkeit

66 %, also 2 von 3 Befragten, denken, dass ihr Vorgesetzter von ihnen erwartet, dass sie zwischen Weihnachten und Silvester zu erreichen sind. Vier von 10 (39 %) erfüllen damit die Erwartungen ihrer Kollegen, 31 % die ihrer Kunden. 22 % meinen, sich selbst damit einen Gefallen zu tun.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK