Nachricht

Neue Sifa-Ausbildung ab September 2019

Das ist neu für angehende Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa) wurde überarbeitet und ist startbereit. Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) bietet die neue Ausbildung ab September 2019 regionsweise an – dann startet ein Sifa-Pilotseminar. Die Ausbildung im "alten" Format kann bei der BGHW dann nur noch bis Mitte 2020 abgeschlossen werden.


Übrigens: Definiert sind die Aufgaben der Sifa im Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG). Grundlagen für die Ausbildung und die Fachkunde sind in der DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" zu finden.


Ein wichtiger Schwerpunkt der neuen Sifa-Ausbildung ist, dass die Dozenten eine Lernbegleitung sein sollen und nicht Lehrer im klassischen Sinn. Stattdessen stehen selbstverantwortliches Lernen und die Entwicklung von fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Kompetenzen (Know How, Umgang mit sich selbst, Umgang mit Anderen, Haltung) im Vordergrund.


5 Lernfelder für angehende Sifas

In circa 77 Wochen durchlaufen angehende Sifas jetzt diese fünf Lernfelder statt die Präsenzphasen P I bis P IV:

  • Lernfeld 1: Einführung in die Ausbildung und die Aufgaben der Sifa
  • Lernfeld 2: Arbeitssystem und betriebliche Organisation
  • Lernfeld 3: Beurteilung von Arbeitsbedingungen
  • Lernfeld 4: Arbeitssystemgestaltung
  • Lernfeld 5: Integration des Arbeitsschutzes in die betriebliche Aufbau- und Ablauforganisation

Zu absolvieren sind insgesamt

  • 7 Präsenzseminare
  • geschätzte 33 Tage selbstorganisierten Lernens (SOL)
  • geschätzte 37 Tage betriebliche Praktika und
  • fünf Lernerfolgskontrollen (LEK).

Statt der P V gibt es in Zukunft die branchenspezifische Ausbildung P08 mit abschließender "Lernerfolgskontrolle" (LEK). Innerhalb von drei Jahren muss die Ausbildung abgeschlossen werden.

"Zentraler Baustein der neuen Sifa-Ausbildung ist eine online-gestützte Lernplattform ('ILIAS'). Dort wird in didaktisch aufbereiteten Selbstlerneinheiten gearbeitet, es gibt z.B. in Foren die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch", wie die BGHW berichtet.

Wer noch nicht weiß, ob die Sifa-Ausbildung das Richtige für ihn ist und ob er die nötigen Anforderungen mitbringt, kann einen Sifa-Selbsteinschätzungstest machen und diesen zur Auswertung an die BGHW senden.

Weitere wichtige Infos zur neuen Ausbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit finden Sie, wenn Sie den Links folgen.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK