Nachricht

A+A 2019: So bekommen Unternehmen Fördergeld für ihren Messestand

BMWI-Förderprogramm für junge Unternehmen

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand der Arbeitsschutz-Messe A+A 2019 vertreten sein? Wenn Ihr Betrieb bestimmte Bedingungen erfüllt, können Sie dafür eine finanzielle Förderung beantragen – darauf weist die Messe Düsseldorf hin.

Die A+A, die internationale Fachmesse mit Kongress zu Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, findet vom 5. bis 8. November 2019 in Düsseldorf statt. 2007 nahm das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) die Messe in ein Förderprogramm zur Messeteilnahme junger innovativer Unternehmen auf. Ziel ist es, Unternehmen mit besonders innovativen Produkten die Teilnahme an Branchen-Leitmessen zu erleichtern. Gefördert werden die Standmiete und der Standbau pro Aussteller und Messe mit maximal 7.500 Euro. Der Aussteller muss selbst einen Anteil von 40 oder 50 % übernehmen. Dafür können 3 Teilnahmen an der gleichen Veranstaltung gefördert werden.

Wenn Ihr Unternehmen folgende Voraussetzungen erfüllt, können Sie eine Förderung beantragen:

  • Ihr Unternehmen ist jünger als 10 Jahre alt.
  • Es macht weniger als 10 Millionen Euro Jahresumsatz oder Bilanzsumme.
  • Es hat weniger als 50 Mitarbeiter.
  • Es hat seinen Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland.
  • Sie möchten eine Produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklung (inklusive Hard- und Software sowie Komponenten) ausstellen.
  • Sie erhalten keine weiteren Zuwendungen für die Messeteilnahme.
  • Ausgenommen von der Förderungsmöglichkeit sind Consulter, Marketing-Unternehmen, Research-Anbieter, Händler oder öffentliche Unternehmen.

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie die Förderung erhalten, dann folgen Sie dem Link zu den Details auf der A+A-Webseite.

Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden