Nachricht

'Fokus Professionen': Basi-Themenschwerpunkt auf dem A+A Kongress 2019

Machen Sie jetzt noch bei der Umfrage zu Professionen im Arbeits- und Gesundheitsschutz mit!

"Im Fokus: Professionen für Arbeit und Gesundheit – Ausbildung, Fortbildung und Zusammenarbeit" – das ist der Themenschwerpunkt am 8. November 2019 auf dem Internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Der A+A-Kongress ist mindestens genauso berühmt wie seine "Begleit-Veranstaltung", die Arbeitsschutz-Messe A+A, die alle zwei Jahre in Düsseldorf stattfindet.


Professionen-Studie läuft noch – machen Sie mit!

Zum Thema "Professionen im Arbeitsschutz" führt die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) eine Umfrage durch, die bis zum Start der A+A im November läuft und deren wichtigste Ergebnisse auf dem Kongress vorgstellt werden. Machen Sie jetzt noch mit, wenn Sie einer der Professionen angehören! Es geht um die Kompetenzen, die die Professionen im Arbeitsschutz haben müssen, um die sich wandelnde Arbeitswelt human und lebenswert zu gestalten. Bei den gefragten Professionen handelt es sich um Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Sifa), Aufsichtspersonen, Fachleute der Arbeits- und Organisationspsychologie sowie der betrieblichen Gesundheitsförderung, Personalverantwortliche und Trainer. Stichwörter sind Digitalisierung, Globalisierung, technologischer und kultureller Wandel.


Studienergebnisse, Austausch, Diskussionen zur Zukunft der Arbeit

Auf dem A+A-Kongress werden im Themenschwerpunkt "Fokus Professionen" nicht nur wichtige Ergebnisse dieser Umfrage präsentiert, sondern es soll einen regen Austausch und viele Diskussionen zur Zukunft der Arbeit geben, die gemeinsame Lösungen bringen soll, damit nächste Schritte stattfinden können.


Übrigens: Auch beim ersten Prevention Slam by Basi geht es um gesunde Arbeit. Dafür können  Sie sich bewerben.


Das erwartet Sie im Kongress-Modul

Die fachliche Keynote zum Thema "Kompetenzen für den Wandel" halten Clarissa Eickholt von systemkonzept, Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung, sowie Dr. Ulrike Bollmann vom Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG). In einer Gesprächsrunde kommen die Vertreter der verschiedenen Fachrichtungen zu Wort. Schließlich können sie am besten einschätzen, welche Kompetenzen für ihre Profession wichtig sind, um den Wandel zu gestalten. Die Juni-Ausgabe des DGUV Forums zum Thema Qualifizierung ist laut Basi übrigens die ideale Lektüre für alle, die sich in das Thema einlesen wollen.


Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden