Nachricht

Nachtschicht beeinträchtigt Reaktionsvermögen

Forschung bei Frauen in der Pflege - Wechselschichten vermeiden

Welche Auswirkungen hat Nachtarbeit auf das Reaktionsvermögen? Dieser Frage ging das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin (IPA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in einer Studie nach.

Untersucht wurden 74 weibliche Beschäftigte im Pflegedienst eines Klinikums. Ihre Reaktionszeit wurde mit Hilfe eines "Psychomotorischen Vigilanz Tests" (PVT) gemessen [von lateinisch „vigilantia“, die Wachsamkeit]. Dabei müssen die Probanden in unregelmäßigen Abständen auf ein Signal hin so schnell wie möglich einen Knopf betätigen. Aus mehreren Durchläufen wird eine mittlere Reaktionszeit errechnet.

Verglichen wurde die Vigilanz der Pflegekräfte bei mehreren aufeinanderfolgenden Tag- oder Nachtschichten.
Prof. Dr. Thomas Behrens und seine Arbeitsgruppe im IPA berichteten jetzt online von ersten Ergebnissen.
„Wir konnten nach einer Nachtschicht eine deutlich verlängerte mittlere Reaktionszeit messen und auch eine höhere Zahl von Auslassungsfehlern beobachten“, erklärt Prof. Behrens. „Die Studie ist dabei eine der wenigen epidemiologischen Felduntersuchungen, die die psychomotorische Vigilanz in Tag- und Nachtschichten an denselben Personen und zu verschiedenen Zeitpunkten untersucht hat.“
Schlechtere Testergebnisse kamen vor allem

  • bei älteren Probandinnen
  • bei Frauen mit einer spät getakteten „inneren Uhr“
  • und bei Frauen mit häufigen Atem-Aussetzern während des Schlafs

Dabei gewöhnt sich der Körper offenbar schnell an einen veränderten Schichtrhythmus. Studienleiterin Sylvia Rabstein: „Für uns überraschend war, dass sich die Fehlerwerte und Reaktionszeiten schon ab der zweiten Nachtschicht verbesserten und sich der Testleistung nach einer Tagschicht annäherten.“
Die Ergebnisse können die Grundlage für geeignete Präventionsmaßnahmen sein.
Hilfreich könnte beispielsweise sein:

  • Regelmäßige Schichtpläne, häufige Wechsel zwischen Tag- und Nachtschicht vermeiden
  • Erlaubte Kurzschlaf-Perioden während einer Nachtschicht
  • Kürzere Nachtschichten
  • Bessere Beleuchtung des nächtlichen Arbeitsplatzes.

Die Wirksamkeit solcher Maßnahmen müsse jedoch laut Prof. Behrens noch wissenschaftlich untersucht werden.
Die Original-Publikation des IPA auf Englisch können Sie kostenlos online lesen: Folgen Sie dazu diesem Link.

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden