Nachricht

Die Feuerwehr im Winter

Themenseite zur Unfallverhütung in der dunklen Jahreszeit

Alarm bei Schnee und Eis, das Einsatzfahrzeug schlingert über glatte Straßen, ein Dach kann die Schneelast nicht mehr tragen: Angehörige der Feuerwehren haben in der dunklen Jahreszeit mit einigen Herausforderungen zu kämpfen, die gefährlich sind.

Mit ihrer Themenseite „Die Feuerwehr im Winter“ informiert die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord (HFUK Nord) jetzt über die Gefahren des Winters für Einsatzkräfte, was zu beachten ist und wie ihnen begegnet werden kann.

Einsätze zur technischen Hilfeleistung nehmen bei der Feuerwehr immer breiteren Raum ein – nicht selten im öffentlichen Verkehrsraum und bei Dunkelheit. Wenn Absperrung mit Warnleuchten und Verkehrsleitkegeln nicht umfassend möglich ist, müssen die Feuerwehr-Angehörigen selbst sichtbar gemacht werden. Welche Schutzausrüstung ist dann jeweils die richtige?

Die neue Themenseite bietet Hilfestellung bei verschiedenen Gefährdungsbeurteilungen je nach Aufgabe und Einsatzumfeld.

Sie informiert darüber, welche Maßnahmen nach der neuen DGUV-Vorschrift 49 "Feuerwehren" zu treffen sind, die seit dem 1. Oktober 2019 in Kraft ist.

Die Themen im Einzelnen:

  • Umgang mit Eis, Schnee und glatten Straßen, „Eile mit Weile“
  • DGUV-Information zur Schneeräumung auf Dachflächen
  • PSA gegen Absturz bei Schneeräum-Einsätzen
  • Fahrzeugsicherheit: Geänderte Kennzeichnungspflicht für Winterreifen
  • Winterreifenpflicht für Feuerwehrfahrzeuge
  • Sehen und gesehen werden: Sichern von Einsatzstellen durch Beleuchtung
  • „Nicht zu übersehen – oder doch?“ Feuerwehreinsätze im öffentlichen Verkehrsraum bei Dunkelheit

Wenn Sie dem Link folgen, gelangen Sie direkt auf die Themenseite der HFUK Nord!


Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden