Nachricht

Abbiegeassistent wird für Lang-Lkw Pflicht

Bereits im Juli 2020 - im Gegenzug Verlängerung der Streckenliste

Wo Lkw oder Busse im täglichen Straßenverkehr abbiegen, kommt es immer wieder zu Gefährdungen und Unfällen. Besonders Radfahrer und Fußgänger werden von den Fahrern dieser großen Vehikel leicht übersehen. Das führt zu Unfällen mit fatalen Folgen.

Abbiegeassistenten“ versprechen technische Hilfe: Mit optischen oder akustischen Signalen weisen sie die Lkw- und Busfahrer in kritischen Situationen auf einen übersehenen Radfahrer hin. Für neue Lang-Lkw (18,75 m bis 25,25 m) wird die Ausstattung mit einem Abbiegeassistenten und mitblinkenden Seitenmarkierungsleuchten auf deutschen Straßen ab dem 1. Juli 2020 Pflicht. Für Bestandsfahrzeuge gilt eine Nachrüstpflicht ab 1. Juli 2022.

EU-weit sollen Abbiegeassistenten ab Juli 2022 schrittweise verpflichtend eingeführt werden. Da der Umgang mit Lang-Lkw im europäischen Recht nicht geregelt ist, war es möglich, für diesen Fahrzeugtyp in Deutschland eine frühere Pflicht einzuführen. Im Gegenzug hat das BMVI die „Positivliste“ der Strecken verlängert, auf denen seit einigen Jahren mit Lang-Lkw gefahren werden darf. Effizienzgewinne und Kraftstoffersparnisse machen den Einsatz der langen Gespanne für immer mehr Unternehmen interessant.