Nachricht

Interaktiver Arbeitsschutz online für Textil und Mode

Staub, Chemikalien und mechanische Gefährdungen: Lernmodule helfen, sich zu schützen

Wo Textilien verarbeitet werden, entsteht Staub. Zu viel Staub in der Atemluft aber gefährdet die Gesundheit. Das ist in dieser Branche besonders dann der Fall, wenn der Staub zusätzlich mit giftigen Chemikalien oder Schimmelpilzen belastet ist.

Was sollten Beschäftigte über diese Stäube wissen? Welche Schutzmaßnahmen sollten ergriffen werden? Unter dem Schlagwort „interAKTIV“ stellt die Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM) online Lernmodule zur Verfügung, in denen spezifische Branchengefährdungen erklärt werden. Eine Mischung aus Text, gesprochenem Wort, Bildern, Diagrammen und kurzen Filmsequenzen stellt jedes Thema anschaulich dar. Wer sich ein solches Lernmodul aufmerksam angesehen hat, kann anschließend leicht die zehn Fragen beantworten, mit denen sich der Wissenszuwachs überprüfen lässt.

Und das sind die Themen:

  • Textilstaub
  • Sicherheit an Näharbeitsplätzen
  • Sicherheit beim Wäschetransport
  • Bedienen von Textilreinigungsmaschinen mit Kohlenwasserstoff-Lösemitteln
  • oder mit Perchlorethylen
  • Schuhfertigung

Zu jedem Thema gibt es ein eigenes, interaktives Lernmodul mit Test und Auswertung am Ende. Die Module lassen sich auch zu Schulungs- und Unterweisungszwecken einsetzen. Und wenn Sie sich für interaktives Lernen interessieren, aber anderen bei der BG ETEM versicherten Branchen angehören: Schauen Sie, was es dort für Lernmodule online gibt!


Auch diese Nachrichten könnten Sie interessieren: