Publikation (Broschüre)

DGUV-Information 203-084 'Umgang mit Wäsche aus Bereichen mit erhöhter Infektionsgefährdung'

BioStoffV und ArbMedVV erfüllen - Arbeitsschutz gewährleisten

Auch für Beschäftigte, die mit Wäsche aus Bereichen mit erhöhter Infektionsgefährdung umgehen – diese also sammeln, transportieren oder aufbereiten – besteht Infektionsgefahr. Um diese so gering wie möglich zu halten und um die Anforderungen der Biostoffverordnung und der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge für infektionsgefährdende Tätigkeiten in Wäschereien umzusetzen, können Sie sich die neue DGUV-Information 203-084 „Umgang mit Wäsche aus Bereichen mit erhöhter Infektionsgefährdung“ kostenlos herunterladen.

Vor allem der Umgang mit benutzter Wäsche aus Einrichtungen des Gesundheitsdienstes und der Wohlfahrtspflege, die mit Körperflüssigkeiten und -ausscheidungen behaftet ist, spielt eine Rolle. Themen des Downloads sind die Gefährdungsbeurteilung, Schutzmaßnahmen nach dem TOP-Prinzip, arbeitsmedizinische Vorsorge und das Verhalten nach Stich- und Schnittverletzungen. Im Anhang gibt es eine Musterbetriebsanweisung, ein Beispiel für einen Hygieneplan und Rechtsquellen als Praxishilfen.

Ab Mitte oder Ende Februar soll die DGUV-Info 203-084 dann auch bestellt werden können – die PDF-Version gibt es jetzt schon. Folgen Sie einfach dem Link!

Auch diese Broschüren könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK