Publikation (Broschüre)

Diese Aufgaben hat der Arbeitsschutzausschuss

ASA-Briefe helfen bei gesetzeskonformem Arbeitsschutz

Zum gesetzeskonformen Arbeitsschutzmanagement gehört gemäß §11 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), dass der Arbeitgeber in Betrieben mit mehr als 20 Beschäftigten einen Arbeitsschutzausschuss (ASA) gründen muss. Dieser "hat die Aufgabe, Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung zu beraten" und muss sich mindestens einmal im Quartal treffen. Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) bietet für alle ASA-Mitglieder 25 interessante ASA-Briefe als Downloads an. Darin finden Sie detailliert definiert, welche Aufgaben die ASA-Mitglieder zu einzelnen Arbeitsschutz-Themen haben – von Gefährdungsbeurteilungen über Explosionsschutz bis hin zu Lärm, Stolpern/Rutschen/Stürzen oder Schweißen.

Im Arbeitsschutzausschuss vertreten sind:

  • Arbeitgeber oder ein von ihm Beauftragter
  • zwei vom Betriebsrat bestimmte Betriebsratsmitglieder
  • Betriebsärzte
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Sifa)
  • Sicherheitsbeauftragte (Sibe)

Damit jeder am ASA Beteiligte um seine Aufgaben weiß, bietet die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) die ASA-Briefe kostenlos zum Herunterladen an. Über den Link gelangen Sie direkt dorthin.

Auch diese Broschüren könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden