FirmenNews

Per Knopfdruck einhaken und abladen

Der patentierte Haken generiert im aktivierten Zustand permanent ein magnetisches Feld. Bei Annäherung des Hakens an das Transportgut richtet sich der Hebehelfer selbsttätig im 90-Gradwinkel zur Lastaufnahmeöse aus und bringt diese in die richtige Position.

Der Kranführer schließt per digitaler Fernsteuerung. den Haken, der sich im belasteten Zustand nicht öffnen lässt. So kann die Ladung zeitsparend und sicher angeschlagen, gehoben und versetzt werden, ohne manuellen Einsatz des Kranführers. Am Bestimmungsort setzt der Bediener die Last wieder per Funksteuerung ab, die eine Reichweite von 100 Metern besitzt.

"Damit sind Arbeiter, die beispielsweise offshore Gittermasten installieren oder tonnenschwere Papierrollen aus einem Schiffsbauch auf einen Lkw laden, weit aus der Gefahrenzone", erklärt Rudi Gunzenhauser, Produktmanager bei Seil-, Hebe- und Sicherheitstechnik- Spezialist Carl Stahl.

Damit sich auch Textilschlaufen wie bei Big Bags magnetisch von dem Haken anziehen lassen, gibt es dafür extra Ummantelungen, in die Metall eingenäht ist und die sich von den Schlaufen leicht wieder abnehmen lassen.

Es gibt bereits mechanische Haken und Befestigungen für hunderte Anwendungen, aus robustem oder leichtem Material, für jede Art von Last und in allen möglichen Größen. Vollständig elektrisch bedienbare Haken sind allerdings eine Neuheit auf dem Markt. In Deutschland, Schweiz und Österreich ist der Elebia exklusiv bei Carl Stahl erhältlich. "Auf dem Markt wird sich der Elebia durchsetzen", sagt Gunzenhauser. "Insbesondere gegenüber Haken, die auf mechanische Art ihre Last automatisch absetzen, aber nicht automatisch aufnehmen können." Um das Lastaufnahmemittel selbst zu testen, bietet Carl Stahl an seinen bundesweiten Standorten Vorführtermine an.

Auch diese FirmenNews könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden