FirmenNews

Automation mithilfe von Robotern

Rippert gibt Einblicke in die Entwicklung

Im Interview mit der Zeitschrift „besser lackieren!“ berichtet Dr. Christof Jung, Geschäftsführer der Rippert Automation Systems GmbH, vom Einsatz von Robotern in bestimmten Automationsprozessen.
Rippert stellt seit zwei Generationen Automatisierungssysteme für die Oberflächen-Beschichtung, Technik für die Luftreinhaltung und zuverlässige Industrieventilatoren her. Im Interview berichtet Jung speziell vom Einsatz von Lackierrobotern. Gründe für eine so hochspezialisierte Automatisierungslösung sind laut Jung Qualitäts- und Produktivitätsverbesserungen sowie der zunehmende Fachkräftemangel.

Wichtig sei die Zusammenarbeit mit Roboterherstellern bereits in der Angebotsphase. Schließlich würden hohe Prozessflexibilität und ein hoher Automatisierungsgrad benötigt. Simulationen und die Zusammenarbeit aller Spezialdisziplinen seien dafür unerlässlich. Dank der Simulationen sei es sogar möglich, auch für kleine Losgrößen oder Stückzahlen einen wirtschaftlich sinnvollen Automatisierungsprozess zu erstellen – eine Hemmschwelle, die Rippert gerne für die Kunden abbaut. Doch auch für Dr. Christof Jung und seine Mitarbeiter ist die Entwicklung hochspezialisierter Automatisierungsprozesse kein Alltagsjob: Die Entwicklung individueller Lösungen sei immer wieder ein Stück Neuland.

Das Interview aus „besser lackieren!“ sowie mehr Infos über die Rippert Automation Systems GmbH finden Sie auf der Webseite über den Link im rechten Bereich.

Auch diese FirmenNews könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden