FirmenNews

Neue Sicherheitszuhaltung für reibungslose Prozesstechnik und perfekte Sicherheitsorganisation

Schmersal präsentiert die Sicherheitszuhaltung AZM 300

Auf den ersten Blick anders: Die neue Sicherheitszuhaltung AZM 300, die Schmersal auf der sps ipc drives 2012 erstmals vorstellte und jetzt im Markt einführt, unterscheidet sich grundsätzlich von den bisher gebräuchlichen Zuhaltungsmodellen. Das außergewöhnliche Design von Schalter und Betätiger und das neuartige Zuhaltesystem in Form eines drehbaren Malteserkreuzes machen die Sicherheitszuhaltung AZM 300 zum flexiblen Alleskönner. Die Zuhaltung kann von drei Seiten angefahren werden und ist für Drehtüren mit Links- und Rechtsanschlag als auch für Schiebetüren geeignet. Einsatzgebiete sind unter anderem der Bereich der Druckmaschinen, der Verpackungsmaschinen, der Holzverarbeitung, der Handhabungs- und Montagetechnik ...

Sicherheitszuhaltungen gehören zu den gängigsten (Sicherheits-)Schaltgeräten an Schutztüren. Ihre Aufgabe ist es, das Öffnen einer Schutztür zu verhindern, solange die Möglichkeit besteht, dass das Bedienpersonal den Gefahrenbereich erreicht, bevor die gefahrbringenden Maschinenfunktionen zum Halt gekommen sind. Mit Sicherheitszuhaltungen sorgen Sie für Personenschutz.

Immer häufiger verwendet man Zuhaltungen auch aus Prozessgründen: Man möchte vermeiden, dass der Prozess durch Öffnen der Schutztür unterbrochen wird, weil in diesem Fall z. B. verkettete Prozesse gestoppt oder aber Werkstück oder Werkzeug beschädigt werden könnten.

Die einschlägigen Hersteller bieten ein gut ausdifferenziertes Produktspektrum. Es gibt Sicherheitszuhaltungen speziell für kleine Schutztüren und für begehbare Gefahrenbereiche. Es gibt sogar – auch wenn es wie ein Widerspruch in sich klingt – eine berührungslose Zuhaltung, die die nötige Zuhaltekraft magnetisch aufbringt.

Auch diese FirmenNews könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden