FirmenNews

Elektronische Schutzengel

Wie Assistenzsysteme in der Intralogistik die Sicherheit bei Flurförderzeugen erhöhen

Laut einer Studie fuhr jeder zweite Gabelstaplerfahrer* – 2014 noch auf Zuruf und Sicht. Ganz anders der Autofahrer: Fahrerassistenzsysteme, wie Fahrdynamikregelungen oder Abstandsregler, gehören seit Jahren zur Standardausrüstung beim Neuwagenkauf, denn diese erhöhen die Sicherheit und den Komfort.


Vorreiter für die Intralogistik?

Während Arbeitsunfälle generell abnehmen, ist dieser Trend bei Flurförderzeugen leider nicht zu verzeichnen: Rund 12.000 Staplerunfälle geschehen immer noch jährlich in Deutschland. Die Unfälle ereignen sich häufig, wenn die Fahrer abgelenkt sind, sich Personen im toten Winkel eines Staplers bewegen oder das Fahrzeug rückwärts gefahren wird.


Assistenzsysteme in Zeiten von Industrie 4.0

Im Mittelpunkt von Industrie 4.0 steht eine industrielle Produktion, die mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt wird. Ziel ist es, Prozesse zu automatisieren, bzw. zu teil-automatisieren, um somit Maschinen und Anlagen zu optimieren und sicherer zu gestalten.

Anbieter von Assistenzsystemen für Flurförderzeuge entwickeln und liefern elektronische Schutzengel, die im Gefahrenfall autonom oder teilautonom in das Fahrzeug eingreifen. Dabei werden Hardware, Software, Funk und Sensorik miteinander kombiniert, um Fahrzeuge z. B. im Gefahrenfall selbständig und prädiktiv abzubremsen, bzw. Menschen und Fahrzeuge sicher im selben Arbeitsumfeld arbeiten zu lassen, zum Beispiel in der Kommissionierung.

Den gesamten Fachbeitrag lesen: https://www.elokon.com/de/aktuelles/details/elektronische-schutzengel-assistenzsysteme-in-der-intralogistik.html

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK