FirmenNews

Innovation: Ausfallrisiko nahe Null durch Predictive Monitoring

Dank PREMOS-Service von Keller Lufttechnik kein Maschinenstillstand mehr!

Predictive Monitoring Service PREMOS von Keller Lufttechnik verhindert Maschinenausfall, Bild 1 (Quelle: Keller Lufttechnik)
Der Predictive Monitoring Service PREMOS besteht aus einer Datenbox, einem Sensorpaket und einer webbasierten Datenplattform. Bei Grenzwertüberschreitungen wird eine Erstdiagnose der Anlagendaten durchgeführt und der Betreiber kontaktiert, um geeignete Maßnahmen abzustimmen oder Wartungsempfehlungen auszusprechen.

Mit dem sogenannten Predictive Monitoring, einer automatischen Fernüberwachung, fühlen Fachleute bei Keller Lufttechnik fortlaufend den Puls der Entstaubungsanlagen bei teilnehmenden Kunden. Sie schlagen Alarm, wenn verschlissene oder verschmutzte Bauteile die Funktionstüchtigkeit einer Anlage bedrohen. Ungeplanter Maschinenstillstand? – Dieses teure Szenario gehört für Nutzer des Predictive Monitoring Service namens PREMOS der Vergangenheit an. Und alle können mitmachen: An bestehenden Absauganlagen lässt sich die nötige Hardware einfach nachrüsten. In neue Anlagen kann Keller das System bei Bedarf künftig direkt integrieren.


Sensoren erfassen wichtige Betriebsparameter

"Es sind lediglich eine Datenbox und diverse Sensoren nötig", erklärt Matthias Herrmann, Produktmanager After-Sales Service bei Keller Lufttechnik. Die Sensoren registrieren – an unterschiedlichen Stellen der Absauganlage angebracht – unter anderem die Widerstände des Haupt- und Nachfilters, die Schwingungen des Ventilators, den Luftvolumenstrom, den Druckluftverbrauch oder die Stromaufnahme. Die Messdaten der Sensoren werden dann per Mobilfunk an eine webbasierte Datenplattform gesendet. Die Datenerfassung und Übertragung kann völlig unabhängig von der Maschinensteuerung erfolgen. Das macht das System besonders sicher.


Alarm, wenn der Grenzwert naht

"Wir haben auf unserer Datenplattform für jede Anlage, die wir überwachen, Grenzwerte für die unterschiedlichen Parameter festgelegt. Nähern sich die übermittelten Messwerte den Grenzwerten an, erhalten wir einen Alarm", erläutert Matthias Herrmann. "Unsere Fachleute analysieren die Situation und melden sich beim Kunden mit Lösungsmöglichkeiten sowie Wartungsempfehlungen. Der Betreiber kann dann die geeigneten Maßnahmen rechtzeitig ergreifen und so einen ungeplanten Anlagenstillstand vermeiden." Kunden, die den Service nutzen, erhalten ebenfalls einen Zugang zu ihrem Konto auf der IoT-Plattform und können die Werte ihrer Entstaubungsanlage darüber jederzeit auch selbst kontrollieren.


Predictive Monitoring-Kunden profitieren

Keller-Kunde Martin Landwehr, Instandhaltungsleiter beim Aluguss-Spezialisten Schweizer Group Hattenhofen. Seit er PREMOS nutzt, hat sein Abscheider kein einziges Mal mehr außerplanmäßig gestanden., Quelle: Keller LufttechnikSeit einem Jahr nutzt Martin Landwehr, Leiter Instandhaltung beim Alu-Druckguss-Spezialisten Schweizer Group, den Predictive Monitoring Service PREMOS und lässt seine Entstaubungsanlage fernüberwachen. Was hat sich seitdem verändert? "Die Absaugung fiel seither kein einziges Mal mehr aus. Keller Lufttechnik behält jetzt alle wichtigen Betriebsparameter permanent im Blick und alarmiert uns, wenn es irgendwo eng wird. Die Meldungen gewinnen an Dringlichkeit je mehr sich einzelne Mess-Werte dem 'roten Bereich' nähern. Das ist sehr hilfreich", berichtet Martin Landwehr.


Predictive Monitoring Service PREMOS von Keller Lufttechnik verhindert Maschinenausfall, Bild 1 (Quelle: Keller Lufttechnik)
Der Predictive Monitoring Service PREMOS besteht aus einer Datenbox, einem Sensorpaket und einer webbasierten Datenplattform. Bei Grenzwertüberschreitungen wird eine Erstdiagnose der Anlagendaten durchgeführt und der Betreiber kontaktiert, um geeignete Maßnahmen abzustimmen oder Wartungsempfehlungen auszusprechen.
Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK