FirmenNews

FLIR Systems startet Werbeaktion für Bildauflösung mit 640 x 480 Pixeln

"Sicherheit" heißt dafür zu sorgen, dass keine Bedrohung unentdeckt bleibt, rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche. Im Gegensatz zu anderen Technologien brauchen Wärmebildkameras überhaupt kein Licht, um ein scharfes Bild zu liefern. Sie können bei völliger Dunkelheit sowie durch Staub, Nebel und Rauch bei nahezu allen Wetterbedingungen sehen.

Ein neuer Standard: 640 x 480 Pixel
Um sicher zu gehen, dass keine Bedrohung übersehen wird, ist die bestmögliche Bildqualität erforderlich: eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln. Darum hat FLIR Systems seine Produktpalette mit Wärmebildkameras, die genau diese Auflösung bieten, deutlich erweitert.

Die Bildqualität von Wärmebildern mit 640 x 480 Pixeln ist vier Mal besser im Vergleich zu Geräten mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Je größer die Anzahl der Pixel, desto mehr Details kann der Anwender erkennen; außerdem lassen sich mehr und kleinere Gegenstände aus größerer Entfernung entdecken. Durch die größere Bildauflösung arbeiten die Kameras auch effizienter mit Videoanalyse-Software zusammen. Eine Wärmebildkamera, deren Detektor eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln erreicht, kann nicht nur mögliche Ziele in größeren Entfernungen ausmachen, sondern besitzt auch ein weiteres Sichtfeld verglichen mit einem Modell, das Wärmebilder mit 320 x 240 Pixeln Auflösung erzeugt und mit einem Objektiv derselben Brennweite ausgerüstet ist. Folglich lassen sich potentielle Ziele nicht nur früher entdecken, mit 640 x 480 Pixeln verbessert sich auch der Überblick über die Gesamtsituation.

Einmaliges, zeitlich begrenztes Angebot: 30% Preisnachlass
Um möglichst vielen Sicherheitsprofis die Gelegenheit zu geben, von den Vorzügen einer Wärmebildkamera mit einer Bildauflösung von 640 x 480 Pixeln zu profitieren, gewährt FLIR Systems auf seine F-Serie, deren Modelle Wärmebilder mit dieser Auflösung erzeugen, einen Preisnachlass von nicht weniger als 30%.

Für folgende Modelle gilt der Preisnachlass:
F-645: 13-mm-Objektiv – Sichtfeld: 45° (H) × 37° (V) - Detektionsbereich für Personen: 390 m
F-625: 25-mm-Objektiv – Sichtfeld: 25° (H) × 20° (V) - Detektionsbereich für Personen: 820 m
F-618: 35-mm-Objektiv – Sichtfeld: 18° (H) × 14° (V) - Detektionsbereich für Personen: 960 m
F-612: 50-mm-Objektiv – Sichtfeld: 12° (H) × 10° (V) - Detektionsbereich für Personen: 1500 m
F-610: 65-mm-Objektiv – Sichtfeld: 10° (H) × 8° (V) - Detektionsbereich für Personen: 1900 m
F-606: 100-mm-Objektiv – Sichtfeld: 6,2° (H) × 5° (V) - Detektionsbereich für Personen: 2450 m

Gültigkeit
Dieses Angebot gilt ausschließlich für alle Bestellungen der oben aufgeführten Kameras der F-Serie, die im Zeitraum vom 1. Oktober 2011 bis zum 31. Dezember 2011 erfolgen. Dieses Angebot kann nicht mit anderen Sonderaktionen von FLIR Systems kombiniert werden.

FLIR F-Serie
Mit den fest montierten Wärmebildkameras für Sicherheitsanwendungen der F-Serie sehen Sie Eindringlinge und andere Bedrohungen für Ihre Anlage deutlich bei völliger Dunkelheit und schlechten Wetterbedingungen. Kosten und Komplikationen durch zusätzliche Beleuchtungseinrichtungen entfallen. Sie lassen sich ganz leicht in ein TCP/IP-Netzwerk einbinden. Eine analoge Konfiguration für den Einsatz in bestehenden Netzwerken ist ebenfalls möglich.

Die hoch entwickelte interne Kamera-Software liefert ein scharfes Bild, ohne dass der Anwender Einstellungen vornehmen muss. FLIR Systems hat einen leistungsstarken Algorithmus entwickelt, mit dem der Anwender das Problem der Erkennung von Zielen mit niedrigem Kontrast in Szenen mit hohem Dynamikbereich überwinden kann. Dieser Algorithmus wird Digital Detail Enhancement oder DDE genannt. DDE ist ein hochentwickelter nichtlinearer Bildverarbeitungsalgorithmus, der Details in Bildern mit hohem Dynamikbereich bewahrt. Dieses detaillierte Bild wird verbessert, so dass es zu dem Gesamt-Dynamikbereich des Originalbildes passt, und dadurch werden Details sogar in Szenen mit extremer Temperaturdynamik für den Anwender sichtbar. Die Kameras der F-Serie bieten Wärmebilder mit hoher Qualität bei allen Umgebungsbedingungen während des Tages oder bei Nacht.

Die FLIR F-Serie wird mit einem revolutionären Kassettensystem ausgeliefert. Die Zeiten sind vorbei, wo man eine ganz neue Kamera kaufen musste, nur um seine bestehende aufzurüsten. Durch austauschbare Kamera-Kassetten lassen sich Sensoren und Optiken schnell aufrüsten oder reparieren. Sie müssen Ihre Kamera nicht einschicken, wenn Sie eine Aufrüstung für bessere Bildqualität oder größere Reichweite vornehmen möchten. Dies kann problemlos vor Ort durchgeführt werden. Die Kassette auszutauschen und die Kamera aufzurüsten dauert nur wenige Minuten.

Informationen über die Wärmebildtechnik
Unter Wärmebildtechnik versteht man die Verwendung von Kameras mit speziellen Sensoren, die die von einem Objekt abgestrahlte Wärmeenergie "sehen". Wärme- oder Infrarotenergie zählt zum unsichtbaren Lichtspektrum, da die Wellenlänge zu lang ist, um vom menschlichen Auge erkannt zu werden. Sie ist der Teil des elektromagnetischen Spektrums, den Menschen als Wärme bzw. Hitze empfinden. Mit Infrarot sehen wir das, was für unsere Augen verborgen bleibt.

Wärmebildkameras erzeugen Bilder von unsichtbarer Infrarot- oder Wärmestrahlung. Mit Hilfe der Temperaturunterschiede zwischen Objekten generiert die Wärmebildkamera ein klares Bild. Im Gegensatz zu anderen Technologien, wie beispielsweise die Restlichtverstärkung, benötigt die Wärmebildtechnik überhaupt kein Licht, um ein Bild zu erzeugen, auf dem noch kleinste Details zu erkennen sind. Die Wärmebildtechnik bietet beste Sicht, ungeachtet der bestehenden Licht- und Wetterverhältnisse.

Sie kann bei völliger Dunkelheit, in tiefster Nacht, durch Nebel, in großer Entfernung und durch Rauch sehen; auch wenn sich jemand im Schatten versteckt, bleibt ihr dies nicht verborgen. Sie wird für Sicherheits- und Überwachungsanwendungen, Anwendungen auf Schiffen, in der Automobilindustrie, der Brandbekämpfung und in vielen anderen Bereichen eingesetzt.

Informationen über FLIR Systems
FLIR Systems ist weltweit führend bei der Entwicklung und Herstellung von Wärmebildkameras für eine große Zahl von Anwendungen. Das Unternehmen hat über 50 Jahre Erfahrung und tausende Wärmebildkameras, die zur Zeit überall auf dem Globus für vorbeugende Instandhaltung, Gebäudeinspektionen, Forschung und Entwicklung, Sicherheit und Überwachung, Anwendungen auf Schiffen, in der Automobilindustrie und anderen Nachtsichtapplikationen im Einsatz sind. FLIR Systems besitzt acht Produktionsstätten, die sich in den USA (Portland, Boston, Santa Barbara und Bozeman), in Schweden (Stockholm), in Estland (Tallinn) und in Frankreich in der Nähe von Paris befinden. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Australien, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Dubai, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Italien, Japan, Korea, den Niederlanden, Russland, Spanien und den USA. FLIR Systems beschäftigt über 3.200 ausgewiesene Infrarotspezialisten und beliefert die internationalen Märkte über ein Netz von internationalen Distributoren, die lokale Vertriebs- und Kundendienstaufgaben wahrnehmen.

Auch diese FirmenNews könnten Sie interessieren:

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden