Publikation (Flyer)

Faltblatt 'Arbeitsplatzgrenzwerte für Kohlenwasserstoffgemische'

Faltblatt mit kurzen und knappen Infos zu den neuen AGW

Kohlenwasserstoffgemische werden zum Entfetten eingesetzt und finden sich beispielsweise in Klebstoffen, Lacken, Farben, Reinigungs- und Extraktionsmitteln. Seit Dezember 2017 gelten nach TRGS 900 neue Gruppengrenzwerte für Kohlenwasserstoffgemische. Hersteller und manchmal auch Anwender müssen auf Basis der Gruppengrenzwerte mit der RCP-Formel den für die Gefährdungsbeurteilung nach TRGS 400 zugrunde zu legenden Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) für ein Kohlenwasserstoffgemisch berechnen.

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) bietet im neuen Faltblatt "Arbeitsplatzgrenzwerte für Kohlenwasserstoffgemische (Lösemittelkohlenwasserstoffe)" übersichtliche Rundum-Informationen.

Sie finden darin

  • ein Schema zur Ermittlung des anzuwendenden AGW,
  • Infos zur Höhe der Grenzwerte,
  • zur Gültigkeit der Grenzwerte,
  • zu Kohlenwasserstoffgemischen, die aus mehr als einer Fraktion bestehen,
  • zur Ermittlung des Grenzwerts für Arbeitsplatzmessungen,
  • zur Berechnung der Arbeitsplatzgrenzwerte,
  • zu Mischexpositionen.

Mit einem Klick auf den Link laden Sie sich das Faltblatt direkt als PDF herunter.

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden