Publikation (Loseblattwerk)

Aufzeichnung der Lenk- und Ruhezeiten: Ausnahmen für Handwerker

PDF-Download: Faltblatt für Handwerksbetriebe

Bei Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen mit einer zulässigen Gesamtmasse (zGM) von mehr als 2,8 Tonnen, die gewerblich genutzt werden, müssen Lenk- und Ruhezeiten aufgezeichnet werden - so sieht es die Verordnung zur Durchführung des Fahrpersonalgesetzes  (Fahrpersonalverordnung - FPersV) vor. Bei Fahrzeugen ab einer zGM von mehr als 3,5 Tonnen müssen die Aufzeichnungen sogar mittels eines Kontrollgeräts geschehen. Für Handwerker, die Werkzeug, Material und Ausrüstung transportieren müssen, kann das kompliziert werden. Deswegen gibt es für sie Ausnahmen. Doch was wann gilt, ist oft verwirrend. Die Regierung von Schwaben bietet deswegen das praktische Faktenblatt "Fahrpersonalrechtliche Vorschriften für Handwerksbetriebe" an.

Laden Sie sich das Dokument kostenlos über den Link herunter!

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden