Publikation (Zeitschrift)

iga-Report 24 zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

BEM in Deutschland - eine Bestandsaufnahme

Wie steht es um das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) in Deutschland? Damit befasst sich der iga-Report 24 "Betriebliches Eingliederungsmanagement in Deutschland - eine Bestandsaufnahme". Die Initiative Gesundheit & Arbeit (iga) nennt in diesem Bericht interessante Zahlen und Fakten. Und sie stellt fest, dass der Bekanntheits- und Verbreitungsgrad des BEM unzureichend ist.

Zwar müssen Betriebe Mitarbeitern, die innerhalb des letzten Jahres mehr als sechs Wochen erkrankt waren, laut Sozialgesetzbuch ein BEM anbieten - aber wer weiß das schon? Dabei war das BEM als Mittel gegen den Fachkräftemangel gedacht. Die sanfte Eingliederung in den Betrieb und die Anpassung der geforderten Leistung an den Wiedereinzugliedernden sollen eine längere Lebensarbeitszeit ermöglichen und damit dem demografischen Wandel entgegenwirken.

Doch der iga-Report stellt fest: Je kleiner das Unternehmen, desto weniger BEM. Nur 10% der kleinen Betriebe bieten ein BEM an. Bei den Großbetrieben sind es immerhin 70%.

Der neue iga-Report bietet eine interessante Bestandsaufnahme und nennt fördernde und hemmende Faktoren. Schauen Sie gleich rein! Download über den Link.

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK