Branche

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Sanfter Wiedereinstieg nach Krankheit

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten, ist Arbeitgeberpflicht. Nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) IX §84 haben Beschäftigte, die in den vergangenen 12 Monaten länger als 6 Wochen krank waren Anspruch auf eine "sanfte" Wiedereingliederung in den Arbeitsalltag.

BEM-berechtigt sind alle Beschäftigten, auch solche in Teilzeit, Auszubildende und Beamte. Keinen Anspruch auf einen strukturierten Wiedereinstieg im Rahmen eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) haben nur Saisonarbeiter und Aushilfskräfte.

Verwandte Branchen zeigen

Anzeige


Aktuelle News und Infos zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Nachrichten FirmenNews Publikationen Veranstaltungen Videos Empfehlungen

Anzeige
Anzeige
Neues Online-Angebot: der BEM-Kompass (Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR))

BEM-Kompass: Neues Online-Tool

Jeder Betrieb muss Beschäftigten, die lange krank waren, ein Betriebliches Eingliederungsmanagement anbieten. Damit speziell auch KMU damit klarkommen, gibt es bei der BAR jetzt ein neues Online-Tool mit Infos und Downloads: den BEM-Kompass.

Nachricht
weiterlesen ...
Screenshot 'Online-BEM' von der IG Metall (Quelle: IG Metall)

Online-Werkzeugkasten fürs BEM

Sie wissen nicht so genau, wie Sie beim betrieblichen Eingliederungsmanagement am besten vorgehen? Die IG Metall bietet den Werkzeugkasten Online-BEM an.

Nachricht
weiterlesen ...
nach oben
Qualifizierung zum BEM-Koordinator ab September 2017 (Quelle: BIT e.V.)

Qualifizierung zum BEM-Koordinator

Bei der Organisation des betrieblichen Eingliederungsmanagements ist meist noch Luft nach oben. Der BIT e.V. bildet ab September 2017 BEM-Koordinatoren aus. Sichern Sie sich das BEM-Know-how für Ihren Betrieb!

FirmenNews
weiterlesen ...
nach oben
nach oben
Screenshot 'Nach Schlaganfall: Rückkehr an den Arbeitsplatz' (Quelle: Handicap TV)

Nach einem Schlaganfall zurück in den Job: Wie geht das?

Wieder arbeiten gehen: Das ist Beate Hartmanns Ziel, nachdem sie im Jahr 2004 einen Schlaganfall erleidet. Wie ihr starker Wille, ihr Arbeitgeber, die Schwerbehindertenvertretung, Kollegen und einige Hilfsmittel das möglich machten, sehen Sie im Video "Nach Schlaganfall: Rückkehr an den Arbeitsplatz".

Video
weiterlesen ...
Screenshot: Napo in ... back to a healthy future (Quelle: DGUV)

Neuer Napo-Film: Gesunde Arbeit für eine alternde Belegschaft

Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz müssen schon bei jungen Beschäftigten ansetzen, damit diese gesund alt werden können. Im neuen Napo-Film "Napo in ... back to healthy future" gibt es Tipps und Anregungen für nachhaltige Arbeitsplätze.

Video
weiterlesen ...
Screenshot Video 'BEM erfolgreich umgesetzt' der Initiative 'Nicht zu ersetzen' (Quelle: Initiative 'Nicht zu ersetzen')

Praxisbeispiel: BEM erfolgreich umgesetzt

Ein Bandscheibenvorfall wirft Andreas aus der Bahn. Wie er trotz seiner chronischen Erkrankung den Weg zurück ins Arbeitsleben findet, zeigt das Video von der Initiative "Nicht zu ersetzen". BEM macht's möglich!

Video
weiterlesen ...
nach oben
Screenshot Handlungsempfehlungen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (Quelle: Landschaftsverband Rheinland – LVR-Integrationsamt)

Handlungsempfehlungen zum BEM

BEM - was soll das, wem bringt's was und wie geht das? Die "Handlungsempfehlungen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement" der Integrationsämter Rheinland und Westfalen bieten Basiswissen und Praxishilfen. Kostenloser PDF-Download!

Publikation
weiterlesen ...
Handlungshilfe 'Gesunde Mitarbeiter - gesundes Unternehmen' (Quelle: INQA)

Handlungshilfe fürs Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)

Was ist ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)? Und wie implementieren Sie es in Ihrem Betrieb, sodass Sie rechtlich auf der sicheren Seite sind und sich die Investition lohnt? Laden Sie sich kostenlos die INQA-Handlungshilfe "Gesunde Mitarbeiter - gesundes Unternehmen" herunter!

Publikation
weiterlesen ...
nach oben
Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium WS19/20 (Quelle: Bergische Universität Wuppertal)

Sicherheit und Arbeit - neuste Entwicklungen

Um neuste Entwicklungen in puncto Sicherheit, Arbeits- und Lebensbedingungen sowie Qualität der Arbeit geht es im „Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium“ in diesem Winter in Wuppertal – Sie sind eingeladen!

Veranstaltung
weiterlesen ...
nach oben

Weitere Infos zu "Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)"

Auch wenn das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) seit 2004 Pflicht ist - angeboten und genutzt wird es wenig. So ergab eine Untersuchung der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) im Jahr 2013, dass nur 10% der Kleinbetriebe bis dato ein BEM anboten.

Ziele des BEM sind die Senkung der Fehlzeiten im Betrieb, die Gesunderhaltung der Mitarbeiter durch Prävention und Veränderungen des Arbeitsplatzes oder der Tätigkeit, die Integration und Inklusion von chronisch kranken Beschäftigten als auch die Vermeidung von Kündigungen und Frühverrentungen.

Für den Beschäftigten ist die Teilnahme an einem Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) freiwillig. Das heißt, er kann das Angebot des Arbeitgebers ablehnen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Personen, die am BEM beteiligt werden müssen, sind neben Arbeitgeber und Arbeitnehmer auch die Mitarbeitervertretung, Betriebsrat, Personalrat, als auch bei Schwerbehinderten die Schwerbehindertenvertretung. Den Betriebsarzt oder behandelnden Arzt, die Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa), Arbeitsschutzbeauftragte, betriebliche Sozialarbeiter oder einen möglicherweise vorhandenen Disability-Manager zum BEM hinzuzuziehen, kann Sinn machen.

In großen Unternehmen ist das Betriebliche Eingliederungsmanagement oft ein fester Prozess im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Hier gibt es oft sogar ein eigenes BEM-Team.

Linktipps zum Thema "Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)"

iga-Report 24 zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BMAS)

Betriebliches Eingliederungsmanagement (www.einfach-teilhaben.de)

BEM (Integrationsämter)

Produkte und Anbieter zu "Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)" im TANDEM-Piazza Marktplatz

Download-Links zum Thema "Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)"

27.08.2015 | pdf
| Quelle: Landschaftsverband Rheinland – LVR-Integrationsamt
23.10.2014 | pdf
| Quelle: BDA – Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände

Was ist das Arbeitsschutz-Portal ?

Lesen Sie im Arbeitsschutz-Portal, wann und wie Sie Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anbieten müssen. Informiert sein, Pflichten erfüllen, Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz steigern!

Tipp: Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Arbeitsschutz-Portal-Newsletter!
Einfach in der Anmeldebox oben rechts Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Infos und Tipps rund um das Thema Arbeitsschutz im Betrieb - z.B. auch zum Thema "Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)".

Stichwörter-Listen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies in Ihrem Browser platziert werden.  [mehr erfahren] OK, verstanden