Branche

Mutterschutzgesetz (MuSchG) – Große Reform zum 'Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium'

Seit 1952 gibt es ein Mutterschutzgesetz (MuSchG) in Deutschland. Die Reform in den Jahren 2017/2018 war mehr als nötig ... Seit 01. Januar 2018 heißt das Gesetz in seiner vollen Form "Gesetz zum Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium".

Teile des neuen Mutterschutzgesetzes gelten schon seit 2017, der größere Part trat zum 01. Januar 2018 in Kraft. Seitdem heißt das Gesetz "Gesetz zum Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium". Während im "alten" MuSchG nur Frauen in einem Arbeitsverhältnis und in Heimarbeit unter das Gesetz zum Schutz der Mütter fielen, wurde der Kreis der Betroffenen zum 01. Januar 2018 auf Schülerinnen, Studentinnen, Praktikantinnen und weitere Personengruppen ausgeweitet.

RSS-Feed zum Thema RSS-Feed zur Branche Mutterschutzgesetz (MuSchG)

Verwandte Branchen zeigen

Anzeige

Nachrichten

MuSchG: Alle Gefährdungsbeurteilungen jetzt aktualisieren!

Gefährdungsbeurteilung nach MuSchG (Quelle: © panthermedia.net/Jonathan Ross)

Wegen des neuen Mutterschutzgesetzes müssen alle Gefährdungsbeurteilungen in Betrieben aktualisiert werden. Machen Sie sich am besten an die Arbeit, denn ab 01. Januar 2019 drohen Bußgelder!

weiterlesen ...

Mutterschutz und Elternzeit: Download und Video

Kostenlos: Video und Download zu 'Mutterschutz und Elternzeit' (Quelle: © panthermedia.net, Peter Jobst)

Ausführliche, kostenlose Infos zu "Mutterschutz und Elternzeit" bietet die TK: Sehen Sie das Video des gleichnamigen Webinars und laden Sie sich das Skript herunter!

weiterlesen ...

Neue Publikationen

Mutterschutzgesetz – ein Leitfaden

Screenshot 'Leitfaden zum Mutterschutz' vom BMFSFJ (Quelle: BMFSFJ)

Seit Januar 2018 ist das neue Mutterschutzgesetz vollständig in Kraft. Für wen es gilt, was Arbeitgeber und Arbeitnehmer beachten müssen, welche Fristen gelten ... kostenloser Leitfaden!

weiterlesen ...

'Mein Recht auf Frei': Befragungs-Ergebnisse und Infos für Pflegekräfte

Screenshot Sammelband 'Mein Recht auf Frei' vom DBfK 2016 (Quelle: DBfK)

Ob im Krankenhaus, im Pflegeheim, in der ambulanten Pflege: Um die Freizeit der Beschäftigten ist es nicht gut bestellt - Dienstpläne sind unzuverlässig, "Springen" scheint selbstverständlich. Die Aktion "Mein Recht auf Frei" vom DBfK zeichnet ein eindeutiges Bild.

weiterlesen ...

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige

Weitere Infos zu "Mutterschutzgesetz (MuSchG)"

Des Weiteren sind Nachtarbeit und Wochenendarbeit im MuSchG geregelt ... genauer gesagt das Verbot von beidem. Arbeit zwischen 20 und 22 Uhr kann durch ein behördliches Genehmigungsverfahren erlaubt werden, wenn die werdende Mutter dem ausdrücklich zustimmt.

Neu mit den 2018er-Änderungen ist auch die Regelung zu Gefährdungsbeurteilungen: Jedes Unternehmen muss mögliche Gefährdungen für stillende Mütter und schwangere Frauen in tätigkeitsbezogene GBU einbeziehen, auch wenn die Tätigkeit (noch) nicht von einer Frau ausgeübt wird. Arbeitgeber sollen auf diese Weise so schnell wie möglich eventuell notwendige Schutzmaßnahmen umsetzen können, wenn eines Tages doch eine schwangere oder stillende Frau die Tätigkeit ausübt.

Mit Beginn des Jahres 2018 trat auch die Mutterschutzarbeitsverordnung (MuSchArbV) außer Kraft, die die Pflichten das Arbeitgebers gegenüber schwangeren Frauen beschrieb. Sie wurde in das neue MuSchG integriert.

Ein Ausschuss für Mutterschutz wird in den folgenden Jahren klären müssen, wie der aktuelle Stand in Sachen Gesundheitsschutz für Mütter und Schwangere definiert ist. Die Einrichtung dieses Ausschusses ist ebenfalls im neuen MuSchG vorgeschrieben. Er soll sicherheitstechnische, arbeitshygienische und arbeitsmedizinische Regelungen aufstellen.

Linktipps zum Thema "Mutterschutzgesetz (MuSchG)"

Mutterschutzgesetz (BMFSFJ)

Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzes (BgBl)

Download-Links zum Thema "Mutterschutzgesetz (MuSchG)"

23.08.2018 | pdf
| Quelle: BMFSFJ
24.02.2017 | pdf
| Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)
27.08.2015 | pdf
| Quelle: BMFSFJ

Was ist das Arbeitsschutz-Portal ?

Das Arbeitsschutz-Portal bietet für Sicherheitsfachkräfte, Umweltschutzbeauftragte, Betriebsleiter oder Unternehmer gezielte Informationen zu Arbeitsschutz und Umweltschutz im Betrieb. Auch zum Thema "Mutterschutzgesetz (MuSchG)" finden Sie hier hilfreiche Informationen, aktuelle News und Tipps für die Sicherheit und Gesundheit im Betrieb.

Tipp: Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Arbeitsschutz-Portal-Newsletter!
Einfach in der Anmeldebox oben rechts Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Infos und Tipps rund um das Thema Arbeitsschutz im Betrieb - z.B. auch zum Thema "Mutterschutzgesetz (MuSchG)".

Stichwörter-Listen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser.    weitere Infos OK