Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie das Setzen von Cookies in Ihrem Browser. weitere Infos OK
RSS-Feed zum Thema RSS-Feed zur Branche Sucht am Arbeitsplatz

Sucht am Arbeitsplatz -
Tabuthema mit Sprengstoff

Sucht am Arbeitsplatz ist ein wichtiges Arbeitsschutz-Thema - denn wenn Beschäftigte unter Drogen stehen, erhöht das die Unfallgefahr und Ausfallzeiten und damit die Kosten für den Betrieb. Auch den süchtigen Beschäftigten geht es in der Regel schlecht - denn Sucht ist eine Krankheit. Suchtprävention im Betrieb hilft!

"Alltagsdrogen" sind die größten Faktoren beim Thema "Sucht am Arbeitsplatz". Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) geht davon aus, dass 10 bis 15% der Mitarbeiter eines Betriebes alkoholgefährdet oder alkoholkrank sind. Eine Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) im April 2015 ergab, dass Rauchen mehr Kosten verursacht als bis dato angenommen. Weitere Süchte, die am Arbeitsplatz gefährlich werden, sind die Medikamentenabhängigkeit oder die Abhängigkeit von "harten" Drogen (bspw. von der "Moderdroge" Crystal Meth), ebenso wie das "Hirndoping", die Einnahme von scheinbar leistungssteigernden Mitteln.

Verwandte Branchen

Anzeige

Nachrichten

Präventionspreis der BG ETEM - jetzt bewerben!

BG ETEM schreibt Präventionspreis aus

Beim Präventionspreis von der BG ETEM gibt es richtig was zu gewinnen! Mitgliedsbetriebe, die besondere Projekte und Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz umsetzen, können einen der mit 5.000 Euro dotierten Branchenpreise "abstauben"! Bewerben können Sie sich bis 31. Januar 2018.

weiterlesen ...

So erlernen Auszubildende keine schlechten Gewohnheiten

Wer ist hier der Boss? 'Hackordnung' im Betrieb (Quelle: fotolia.com © goodluz )

Dauerstress, Fluchen, Feierabendbier – damit Ihre Auszubildenden diese und andere schlechte Angewohnheiten gar nicht erst entwickeln, sollten Sie diese Dinge vom Anfang der Ausbildung an beachten ...

weiterlesen ...

Alkoholsucht: Zeichen erkennen, Eigenverantwortung übernehmen

Alkoholsucht: das ifaa informiert (Quelle: © panthermedia.net, bowie15)

Am Montag, 13. Mai 2017, startet die "Aktionswoche Alkohol - weniger ist mehr!" zur Suchtprävention. Auch das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) hat Tipps für Vorgesetzte und Beschäftigte: Wie Sie Alkoholsucht erkennen und was Personen mit auffälligem Trinkverhalten selbst tun können ...

weiterlesen ...
Anzeige

FirmenNews

Erlebnis-Konzepte für die Sicherheits-Unterweisung

Bild zur Firmennews Erlebnis-Konzepte für die Sicherheits-Unterweisung von Jürgen Walter Beratungsgesellschaft für Arbeit, Gesun (Quelle: Jürgen Walter Beratungsgesellschaft)

Erlebnis-Unterweisungen schärfen das Bewusstsein für Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz im Betrieb. Spannende Mitmachexperimente für Sicherheitstage, interne Events oder Betriebsfeiern für ein spielend leichtes Arbeitsschutzmanagement.

weiterlesen ...

Neue Publikationen

Magazin 'Medikamente am Arbeitsplatz'

Screenshot Themenheft spezial von der UK PT 'Medikamente am Arbeitsplatz' (Quelle: UK PT)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das neue Magazin UKPT spezial: "Medikamente am Arbeitsplatz" ist das Thema des neuen Themenhefts der Unfallkasse. Kostenloser PDF-Download!

weiterlesen ...

Betriebliche Suchtprävention in Kleinst- und Kleinbetrieben: Wegschauen kostet!

Screenshot 'Betriebliche Suchtprävention in Kleinst- und Kleinbetrieben: Wegschauen kostet!' (Quelle: RKW Kompetenzzentrum)

Das RKW Kompetenzzentrum attestiert "hohe Umsetzungsdefizite" in der kleinbetrieblichen Suchtprävention. Heißt: In Kleinst- und Kleinbetrieben gibt es "so etwas" kaum. Wieso und was KKB von Suchtpräventions-Maßnahmen hätten, verrät die Expertise zum Thema. Denn: Wegschauen kostet!

weiterlesen ...

Empfehlungen der Redaktion

Poster-Downloads 2017 von der BG ETEM

Screenshot BG-ETEM-Plakat 2017 'Sei ein Vorbild!' (Quelle: BG ETEM)

Die BG ETEM bietet neue Präventions-Poster an! Laden Sie sich die kostenlosen Plakate zu Themen wie Benutzung von PSA, Ablenkung im Straßenverkehr oder Sucht am Arbeitsplatz herunter ...

weiterlesen ...
Anzeige

Neue Videos

Betriebliche Suchtvorbeugung: Tipps für die Gesprächsführung

Im Video vom Institut Suchtprävention in Linz gibt Rosmarie Kranewitter-Wagner Tipps für Führungskräfte: Wie sprechen sie einen Mitarbeiter auf eine mögliche Sucht an? Was müssen sie beachten? Nützliche Hilfe für die Suchtprävention im Betrieb.
weiterlesen ...

Napo-Film über Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz

Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz ist im Arbeitsschutzgesetz vorgeschrieben. Für alle, die es immer noch nicht einsehen, zeigt Napo, welche Folgen es haben kann, wenn Beschäftigte Zigarettenrauch ausgesetzt sind ...

weiterlesen ...

So wirken Drogen - interaktives Versuchslabor

Screenshot: Mouse Party - Wirkung von Drogen (Quelle: Genetic Science Learning Center, University of Utah)

Die "Mouse Party" ist zügellos - hier erfahren Sie interaktiv, wie Drogen wirken. Von Alkohol bis Methamphetamin und Extasy: Mit dem Online-Tool von der University of Utah schicken Sie Mäuse ins virtuelle Drogen-Versuchslabor.

weiterlesen ...
Anzeige

Weitere Infos zu "Sucht am Arbeitsplatz"

Die kurzfristigen und langfristigen Folgen von Drogenmissbrauch jeder Art sind vielseitig: Kurzfristige Folgen, die zum Beispiel bei Süchtigen am Arbeitsplatz zu beobachten sind, sind geistige Abwesenheit, höhere Risikobereitschaft und damit höhere Unfallgefahr oder ein Abfall der Arbeitsleistung. Langfristige Folgen sind die unterschiedlichsten körperlichen Erkrankungen, aber auch psychische Krankheiten.

Wie sich Betriebe vor Sucht am Arbeitsplatz schützen? Ganz einfach: Suchtprävention mag erst einmal Geld kosten, lohnt sich aber. In großen Betrieben ist Suchtprävention oft selbstverständlich Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Doch in kleinen und mittleren Unternehmen herrschen enorme Defizite, wie das RKW Kompetenzzentrum in einer Expertise im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums herausfand. Nur etwa 6 bis 10 % der befragten Kleinst- und Kleinbetriebe boten Maßnahmen gegen Sucht am Arbeitsplatz an.

Die Zahl der Abhängigen zeigt allerdings, dass Sucht am Arbeitsplatz kein Problem von "Randgruppen" ist. Unternehmen, die denken, dass sie Suchtprävention und den Kampf gegen die Sucht am Arbeitsplatz vernachlässigen können, sind auf dem Holzweg. Eins ist sicher: Wegschauen kostet!


Linktipps zum Thema "Sucht am Arbeitsplatz"

Gesundheit im Betrieb: Zwei Studien schocken die Arbeitswelt Krankenkassen legen Zahlen zu Doping und Stress am Arbeitsplatz vor (Arbeitsschutz-Portal)

Die gesellschaftlichen Kosten des Rauchens – auf einen Blick (DKFZ)

Suchtprävention (BzgA)

Alkohol im Betrieb - Schwerpunkt Suchtprävention (BGHW)

Betriebliche Suchtprävention in Kleinst- und Kleinbetrieben, PDF (RKW Kompetenzzentrum)

Produkte und Anbieter zu "Sucht am Arbeitsplatz" auf www.tandem-piazza.de

Download-Links zum Thema "Sucht am Arbeitsplatz"

25.06.2015 | pdf
| Quelle: Arbeitsschutz-Portal
01.04.2016 | pdf
| Quelle: Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP)
07.03.2016 | pdf
| Quelle: Unfallkasse Post und Telekom (UK PT)
18.06.2015 | pdf
| Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)
28.04.2015 | pdf
| Quelle: BG ETEM
27.11.2012 | pdf
| Quelle: KUVB
12.10.2012 | pdf
| Quelle: iga

Was ist das Arbeitsschutz-Portal ?

Sucht am Arbeitsplatz erhöht das Unfallrisiko und die Ausfallzeiten und sorgt für enormes menschliches Leid und hohe Kosten. Lesen Sie im Arbeitsschutz-Portal, was Sie zu Sucht am Arbeitsplatz wissen müssen - und was Sie dagegen tun können.

Tipp: Abonnieren Sie noch heute unseren kostenlosen Arbeitsschutz-Portal-Newsletter!
Einfach in der Anmeldebox oben rechts Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig aktuelle Infos und Tipps rund um das Thema Arbeitsschutz im Betrieb - z.B. auch zum Thema "Sucht am Arbeitsplatz".

Stichwörter Arbeitsschutz A-Z

Stichwörter-Listen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #